Available Translations: Englisch (GB), Englisch (US)

Stricken und Häkeln ist ausgestorben

Anker_Strickendes_Mädchen_1884In den letzten Jahrzehnten nahm das Interesse an der Handarbeit immer mehr ab und die entsprechenden Techniken geraten zunehmend in Vergessenheit.

Haushalt, Kinder und Herd rücken bei Frauen neben Berufsleben und Karriere immer mehr in den Hintergrund. Die ursprünglichen Rollenstruktur der Frau ist aufgebrochen und neue Freizeitbeschäftigungen erobern unser Leben.

Billige Kleidung überschwemmt die Geschäfte und jeder kann sich den neusten Trend einfach kaufen. Es ist einfach nicht mehr notwendig selbst Kleidung herzustellen, denn man kann diese viel günstiger, schneller und in riesiger Auswahl kaufen.

Beschäftigung für Senioren

Albert_Anker_-_Bertha_Gugger_mit_TochterGanz ausgestorben war die Handarbeit allerdings nie, denn im stillen Kämmerchen wird noch immer gestrickt und gehäkelt. Auch wenn es heißt Stricken und Häkeln sei etwas für Rentner, so tun es auch heute noch viele junge Menschen. Dem allgemeinen Ruf ist nur geschuldet, das es die meisten unbewusst heimlich tun und nur selten jemand öffentlich in Bus oder Bahn der Handarbeit frönt, wenn es sich doch als Beschäftigung für Zwischendurch anbieten würde.

Stricken und Häkeln ist nicht nur etwas für Senioren, denn Handarbeit ist und war stets aktuell, wie die neusten Trends der Mode. Niemand muss historische Modelle oder Muster verwenden. Man kann ebenso gut moderne und ansprechende Stücke herstellen. Handarbeit ist eben das was du daraus machst und im Gegensatz zur Mode von der Stange absolut einzigartig. Auch wenn man vielleicht belächelt wird, muss man sich nicht verstecken, denn viele Menschen beneiden uns der Kunst.

Wer bringt mir das Stricken bei?

Albert_Anker_-_Strickende_Bernerin_mit_KindFrüher war es noch selbstverständlich, das Töchter das Stricken oder Häkeln von der eigenen Mutter lernten. Heute können die meisten Mütter und Großmütter nicht mehr stricken oder häkeln.

In der Schule gehört Handarbeit schon lange nicht mehr zum Lehrplan und so hat man kaum noch eine Möglichkeit stricken oder häkeln zu lernen, wenn es nicht in der Familie überliefert wurde.

Zahlreiche Bücher versuchen die Kunst der Handarbeiten zu vermitteln, doch hierbei bleibt der Erfolg meist aus. Wie so oft im Handwerk ist die Schneise zwischen Theorie und Praxis einfach zu groß. Es würde ja auch niemand auf die Idee kommen das Schmieden oder Tischlern allein aus einem Buch zu lernen, da es einfach nicht möglich ist.

Ribbelmonster Philosophie

Die Ribbelmonster Philosophie lässt sich unter dem Slogan “Freie Bildung für alle” zusammenfassen.

Albert_Anker_Die_kleinen_StrickerinnenDer Ribbelmonster Blog ist eine Plattform auf der Informationen zum Thema Handarbeit für möglichst viele Menschen frei zugänglich gemacht werden. Außerdem werden die Leser dazu angeregt ihre Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig bei Problemen zu helfen.

Einfache Anleitungen zum Thema Stricken und Häkeln laden zum Ausprobieren und Nachahmen ein, wobei dies durch Bilder und Videos so weit wie möglich vereinfacht wird.

Wer oder was ist ein Ribbelmonster?

Das Verb ribbeln bezeichnet in der Handarbeit das wieder auftrennen von Gehäkeltem oder Gestricktem. Geribbelt wird, wenn sich ein Fehler eingeschlichen hat, das Stück nicht passt oder nicht den eigenen Vorstellungen entspricht.

Durch das Ribbeln wird nicht selten sehr viel Zeit und Arbeit zerstört, weshalb die Schuld am Ribbeln bzw. die Handlung selbst, häufig einem imaginären Ribbelmonster zugeschrieben wird.

Available Translations: Englisch (GB), Englisch (US)
9. November 2012, 13:31 Uhr - FP4Lisa - © Ribbelmonster - https://ribbelmonster.de/