Wann eignen sich Fadengelenke?

Mit Fadengelenken kannst du prinzipell jede Amigurumi Figur oder Puppe beweglich machen. Allerdings sind Fadengelenke nicht für jede Figur oder Puppe, bzw. für jeden Einsatzzweck geeignet.

 

Gliedmaßen müssen klein sein

Du solltest Fadengelenke nur dann verwenden, wenn die Figur bzw. deren Arme und Beine recht klein und dünn sind. Denn bei dickeren Objekten können die Fäden die einzelnen Teile nicht zusammen halten.

Teile müssen stabil sein

Dein Amigurumi und dessen Einzelteile sollten an sich recht stabil sein. Das heißt sie müssen dicht gehäkelt und fest gestopft sein. Andernfalls ziehen sich komische Zipfel und die Fadengelenke funktionieren nicht, da Häkelmaschen bekanntlich dehnbar sind.

 

Einzelteile müssen geschlossen sein

Außerdem müssen alle Teile in sich abgeschlossen sein, dürfen also nicht mehr offen sein. Sollte eine Häkelanleitung das Annähen offener Teile vorsehen, musst du diese erst selbst schließen und dazu evtl. zusätzliche Runden häkeln.

 

Ungeeignet als Spielzeug für kleine Kinder

Kleine Kinder könnten die Arme oder Beine immer wieder um 360° in eine Richtung drehen. So würde sich das Fadengelenk verdrehen und reißen. Dann könnten Teile vom Amigurumi abfallen und verschluckt werden.

Anleitung: Amigurumi – Fadengelenke

 

Bewegliche Amigurumi Figuren mit Fadengelenken - Anleitung häkelnBevor du beginnen kannst müssen natürlich alle Teile des Amigurumi fertig gehäkelt sein. Verschließe die verbliebenen Öffnungen der Einzelteile und sichere sie wie gewohnt, wenn du es noch nicht getan hast. Für die Fadengelenke kannst du gleich die Fadenenden der Gliedmaßen verwenden. Ich zeige dir das Prinzip an meiner Chibi Puppe, es funktioniert aber immer auf die selbe Weise.

  • alle Einzelteile fertig häkeln
  • alle verbliebenen Öffnungen der Einzelteile schließen und sichern, Fadenenden können gleich verwendet werden, wenn sie ausreichend lang sind

Bevor du beginnst müssen die Fadenenden der Gliedmaßen so verstochen werden, das sie genau an der Stelle austreten, wo sie mit dem Körper verbunden werden. Lege nun deine Puppe oder Figur zur Probe zusammen, achte darauf das du Arme und Beine nicht vertauschst oder diese falsch herum anbringst. Niemand hat Daumen auf der Außenseite der Handfläche. 😉

  • Fadenenden an Stelle verstechen, wo Einzelteil mit Körper verbunden werden soll
  • Amigurumi richtig zusammen legen, nichts verdrehen oder vertauschen

Prinzip und Schema für Fadengelenke

Das Grundprinzip beim Herstellen von Fadengelenken ist das gegenüberliegende Gliedmaßen durch den Körper mit einander verbunden werden. So halten sich beide Arme oder Beine gegenseitig durch den Faden am Körper und bleiben dennoch beweglich.

fadengelenke1

Wenn du die Fadenenden der einzelnen Teile verwendest, sieht das in etwa so aus. Die jeweiligen Fadenenden halten über Kreuz das gegenüberliegende Körperteil und werden am Ende im Inneren des Körpers mit einander verbunden.

fadengelenke2Du kannst diese Technik auch anwenden ohne die Fadenenden der Körperteile zu verwenden. Dann sieht das ganze ein wenig anders aus, ist aber vom Prinzip das gleiche. Beide Gliedmaßen werden mit dem Faden verbunden und beide Enden im Inneren des Körpers mit einander verbunden.

 Fadengelenke mit Fadenenden der Einzelteile

Jetzt zeige ich dir noch ausführlich, wie du Fadengelenke mit den Fadenenden der Einzelteile herstellst. Danach wird dein Amigurumi beweglich sein.

Arme mit Fadengelenken verbinden

Du beginnst mit einem Arm und fädelst das Fadenende in eine stumpfe Nadel. Ich habe mit dem von dir aus gesehen rechten Arm begonnen.

Bewegliche Amigurumi Figuren mit Fadengelenken - HäkelanleitungNun stichst du seitlich am Körper an der Stelle ein, wo der Arm sitzen soll. Zieh die Nadel nun möglichst mittig durch die Füllung, direkt zu der Stelle, wo der andere Arm am Körper sitzen soll.

Nun stichst du am Arm in eine seitliche Masche ein und trittst gleich an der nächsten wieder aus. Anschließend stichst du am Körper wieder in die selbe Masche ein, wo der Faden vorher ausgetreten ist und ziehst ihn auf der Rückseite des Körpers in der Mitte wieder heraus.

Fadengelenke - Bewegliche Amigurumi Figuren häkeln - AnleitungEbenso verfährst du für den zweiten Arm. Am Körper müssen dabei alle Fäden durch die selben Maschen eintreten und wieder austreten, auch auf der Rückseite.

Fadengelenke - Bewegliche Amigurumi Figuren - HäkelanleitungNun ziehst du alle Fäden nach und nach zusammen, bis beide Arme ganz dicht am Körper sitzen. Achte darauf das sich unter keinem der Arme eine Schlinge gebildet hat. Dreh dein Amigurumi auf den Rücken, zieh beide Fäden noch einmal straff und mache 3 feste Knoten.

Bewegliche Amigurumi Puppen mit Fadengelenken - Anleitung HäkelnAnschließend ziehst du die Fadenenden und damit auch den Knoten in den Körper, verstichst sie und ziehst sie ab.

Beine mit Fadengelenken verbinden

 

Bewegliche Amigurumi Puppen mit Fadengelenken - HäkelanleitungNach dem selben Prinzip arbeitest du auch bei den Beinen. Ich habe hier mit dem von dir aus gesehen linken Bein begonnen. Zieh das Fadenende vom linke Bein dort in den Körper, wo es sitzen soll. Zieh den Faden einmal gerade durch den Körper, so das du dort heraus kommst, wo das andere Bein sitzen soll. Zieh den Faden durch zwei nebeneinander liegende Maschen auf der Seite des Beines mit dem es am Körper sitzen soll. Zieh den Faden durch die selbe Masche am Körper zur Mitte der Rückseite.

Amigurumi Puppen mit beweglichen Armen und Beinen - Anleitung FadengelenkeMach genau das selbe für das andere Bein, nur eben anders herum. Achte darauf das alle Fäden am Körper durch die selben Maschen eintreten und wieder austreten, auch auf der Rückseite.

Amigurumi Figuren mit beweglichen Armen und Beinen - Anleitung FadengelenkeZieh alle Fäden Stück für Stück straff, so das beide Beine dicht am Körper sitzen. Achte wieder darauf, das sich unter keinem der Beine eine Schlinge bildet. Drehe deine Figur auf die Rückseite und ziehe noch einmal beide Fäden straff. Verknote beide Fadenenden drei mal.

Nun ziehst du die Fadenenden und damit auch die Knoten in den Körper und verstichst die Fäden. Zum Schluss schneidest du nur noch alle Fadenenden ab.Amigurumi Figuren und Puppen beweglich machen mit Fadenglenken - Anleitung

Bewegliches Amigurumi mit Fadengelenken bewundern 😉

Damit ist dein bewegliches Amigurumi auch schon fertig. Auch wenn die Anleitung auf dem ersten Blick vielleicht ein wenig kompliziert aussieht, das ist sie nicht. Mach die Fadengelenke einfach selbst nach und schau dir dabei die Abbildungen genau an. Es ist wirklich ganz einfach und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Fadengelenke - Bewegliche Amigurumi Puppen - Häkelanleitung

Fadengelenke ohne Fadenenden der Einzelteile

Für die Fadengelenke ohne die Fadenenden der Einzelteile verwendest du einen neuen Faden. Der Faden sollte von gleicher Qualität und Stärke sein, wie dein Amigurumi. Du solltest auf keinen Fall versuchen anderes Garn, Seil oder Angelsehne zu verwenden. Sonst kann es dazu kommen das die Fadengelenke die Maschen durchreiben oder umgekehrt.

Fädle ein ausreichend langes Stück Garn auf eine dicke Wollnadel. Drehe dein Amigurumi auf die Rückseite und denke dir eine Linie zwischen den beiden Punkten, wo die Arme am Körper sitzen sollen. Stich in den Mittelpunkt dieser Linie ein und ziehe das Garn zu der Stelle, wo ein Arm am Körper sitzen soll.

Nun fädelst du den Faden durch zwei nebeneinander liegende Maschen des Armes. Anschließend stichst du wieder in die selbe Masche am Körper ein, wo der Faden zuvor ausgetreten ist. Zieh den Faden einmal durch den Körper zu der Stelle, wo der andere Arm am Körper sitzen soll.

Der Faden wird auch beim anderen Arm durch zwei nebeneinander liegende Maschen gezogen. Dann stichst du wieder an der selben Stelle in die Seite des Körpers ein, wo der Faden eben ausgetreten ist. Zum Schluss ziehst du den Faden so durch den Körper, das er auf der Rückseite an der gleichen Stelle wie das Fadenende vom Anfang wieder austritt.

Ziehe die Fäden nun Stück für Stück straff, bis beide Arme dicht am Körper sitzen. Achte darauf das sich unter den Armen keine Schlaufen gebildet haben. Leg dein Amigurumi mit dem Rücken nach oben und ziehe die Fadenenden noch einmal fest. Nun machst du 3 feste Knoten und ziehst anschließend die Fadenenden und damit auch die Knoten in den Körper. Wie gewohnt werden noch beide Fadenenden verstochen und abgeschnitten. Mit den Beinen verfährst du auf gleiche Weise.

14. September 2014, 13:48 Uhr - FP4Lisa - © Ribbelmonster - https://ribbelmonster.de/

Dein Kommentar

Your email address will not be published.Mit * markierte Felder werden benötigt.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Iris Hallihallo ich hätte da ne ganz blöde frage ich würde gerne wissen ob du die anleitung zu der puppe auf den bildern irgendwo versteckt hast hab sie leider nicht gefunden :) 4. Oktober 2015 - 16:55

FP4Lisa Hallo Iris, eine Anleitung für die Puppe gibt es derzeit noch nicht. Ich hatte sie damals für "nicht gut genug" befunden. Werde aber mal schauen, ob ich aus dem Prototyp noch etwas machen kann. LG 4. Oktober 2015 - 17:11

Iris Das wär super da ich gern ein geburtstagsgeschenk gehäckelt hätte vielen dank schonmal im voraus :D 9. Oktober 2015 - 21:58