Häkelnadeln vollkommen aus Metall

Häkelnadel mit stumpfem HakenMetall Häkelnadeln sind die wohl älteste und bekanntesten Ausführungen der Häkelnadel. Durch das Metall ergibt sich eine glatte Oberfäche und der Faden gleitet sehr leicht über die Häkelnadel.

Tip: Grundlegende Hinweise zur Auswahl der richtigen Häkelnadel und einen Überblick über die verschiedenen Ausführungen von Häkelnadeln, findest du im Ratgeber Welche Häkelnadel für Anfänger?.

Häkelnadeln aus MetallDie einfachen und älteren Ausführungen der Metallhäkelnadeln sind meist silbergrau, modernere Varianten erscheinen in unterschiedlichen Metallic-Farben und sind noch netter anzusehen.

Häkelnadel mit stumpfem HakenHäkelnadel mit spitzem Hakenfeine MetallhäkelnadelDie Form des Hakens der Metallhäkelnadel kann wie bei allen anderen Häkelnadeln stark variieren. Zu spitze Haken spalten sehr häufig locker gesponnenes Garn und erweisen sich als nicht besonders nützlich. Eine zu kurze Kerbe am Haken kann das leichte Abrutschen des Fadens begünstigen, eine zu tiefe Kerbe dagegen den Faden festklemmen.

Häkelnadel mit eingravierter NadelstärkeVollmetall Häkelnadeln verfügen über einen recht langen Schaft, der häufig mit einer festen Gravur der Nadelstärke auf einem abgeflachten Stück endet, welche sich nie bis zur Unkenntlichkeit abnutzt. Dies ist gerade bei den kleinen, schwer unterscheidbaren Nadelstärken recht nützlich.

Leider ist der Griff sehr dünn und führt häufig zu einer verkrampften Handhaltung. Außerdem ist das Metall nicht sonderlich griffig und schön anzufassen, wodurch kein sicherer Halt gewährleistet ist.

dünne Metall HäkelnadelDünnere Nadelstärke lassen sich mitunter sehr leicht verbiegen, können aber einfach in einen Schraubstock eingespannt und gerichtet werden, ohne das die Häkelnadel Schaden nimmt. Daher ist bei kleinen Nadelstärken von 0, bis 2,0 mm eine Metallhäkelnadel anderen sogar zu bevorzugen.

rostige MetallhäkelnadelMetallhäkelnadeln minderer Qualität neigen zum rosten und sind dann recht schnell rau und unbrauchbar. Dazu muss man die Häkelnadel nicht einmal baden oder anders extremer Feuchtigkeit aussetzen. Die normale Luftfeuchtigkeit reicht über die Jahre schon aus. Kurzzeitige Abhilfe schafft die Reinigung mit entsprechenden Spezialmitteln, kann aber den immer tiefer greifenden Rost nicht mehr aufhalten. Wer zur Billignadel greift, wird sich über kurz oder lang ärgern.

Freitag, 12. Juli 2013, 11:41 Uhr - FP4Lisa - © Ribbelmonster - https://ribbelmonster.de/

Dein Kommentar

Your email address will not be published.Mit * markierte Felder werden benötigt.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>