Ribbelmonster » Magazin » Kurse » CAL - Crochet Along » CAL - Wetterdecke häkeln » Wetterdecke häkeln – CAL – 3. Woche

3. Woche beim Wetterdecke häkeln

Da sind wir nun schon 3 Wochen dabei, nun gut einige sind später dazu gekommen und holen derzeit fleißig auf. Herzlich Willkommen den Nachzüglern! Es freut mich übrigens sehr das ihr so fleißig kommentiert und euch in der Gruppe gegenseitig helft. Ich lese übrigens alle eure Kommentare, auch wenn ich nicht jeden einzelnen beantworte, das würde ich einfach nicht schaffen. Die meisten von uns sind schon auf dem aktuellen Stand und hier zeige ich euch wieder die Entwicklung meiner Wetterdecke.

15. Tag beim Wetterdecke häkeln

Es sind heute 4°C und der Himmel zeigt sich düster und bewölkt. Wir häkeln das Bedeckt / Bewölkt Muster mit weißem Garn.

16. Tag beim Wetterdecke häkeln

Die Temperatur klettert auf 6°C und einige Regenschauer peitschen gegen die Fensterscheiben. Ich häkle mit lila Garn das Regenmuster. Dabei fand ich es ganz nett weiter unten ein zu stechen, in die Reihe mit dem Sonnenmuster davor. Hat ja auch ordentlich geregnet und es sieht ganz süß aus mit den langen lila Zipfeln.

Wetterdecke häkeln - CAL - 3 Wochen

Ihr fragt ja immer mal wieder wo man bei diesem oder jenem Muster ein sticht, weil es für die unterschiedlichen Kombinationen keine Anleitung gibt. Nun ich möchte euch an dieser Stelle noch einmal ermuntern ein wenig experimentierfreudig zu sein. Niemand schreibt euch vor, wie eure Wetterdecke werden muss und ihr dürft ruhig ein wenig kreativ sein. Es muss nicht immer gleich eingestochen werden und ihr könnt euer Wettermuster auch ein wenig subjektiv aussuchen. Probiert einfach aus, wie es aussieht, wenn ihr so oder so ein stecht und entscheidet euch für die schönste Variante. Es muss auch nicht bei jeder Reihe gleich sein, stattdessen gibt es eurer Decke eine ganz eigene Handschrift.

17. Tag beim Wetterdecke häkeln

Heute zeigt das Thermometer wieder nur 2°C, aber statt des vorhergesagten Schnees gibt es leider wieder nur Regen. Dabei wollte ich so gerne das Schneemuster häkeln. Also dann doch wieder das Regenmuster in weiß. Dieses Mal habe ich nicht ganz so tief eingestochen, hat ja nicht so sehr geregnet, aber es sieht super aus mit dem Regen von gestern.

18. Tag beim Wetterdecke häkeln

Uns erreichen sogar 9°C und Sturmtief „Frederike“ fegt über Deutschland hinweg. Wir haben Glück, der alte Birnenbaum bleibt standhaft und unser altes Dach bleibt soweit drauf. Ein paar alte Firstziegel sind herunter gekommen, aber das kennen wir ja schon. Unserer örtlichen Feuerwehr hat „Frederike“ dagegen das Dach weggeblasen. Da sieht man wie viel Glück wir hatten. Nun denn, als Entschädigung darf heute das Sturm Muster in blau gehäkelt werden.

19. Tag beim Wetterdecke häkeln

Frederike brachte auch tiefere Temperaturen und so fällt das Thermometer auf 4°C und es bleibt den ganzen Tag recht bedeckt. Wir häkeln mit weißem Garn das Bedecktmuster. Das nenne ich mal abwechslungsreich die letzten Tage.

20. Tag beim Wetterdecke häkeln

Als ich am Morgen aus dem Fenster schaute traute ich meinen Augen kaum. Es rieselt feinen weißen Staub auf die graue Winterwelt. Das Thermometer zeigt wieder 4°C und wir häkeln endlich das Schnee Muster in weiß! Ich freue mich wie ein kleines Kind. Nicht über den Schnee, über das Muster! 😉

21. Tag beim Wetterdecke häkeln

Die Temperaturen fallen weiter auf 0°C und es ist den ganzen Tag bedeckt. Vom Schnee ist schon lange nichts mehr zu sehen. Schade. Wir häkeln das Bedeckt Muster in weiß. Ich habe auch festgestellt, das sie auf den Schnee schlecht häkeln lässt, also habe ich zwischen den Maschen eingestochen. Wenn das Regenmuster auf den Schnee folgt kann man die tieferen in die Büschel oder zwischen die Büschel in der Reihe darunter häkeln. Sieht beides toll aus und kann man beides verewigen. Ich warte dann mal auf das richtige Wetter dafür. 😉

Wetterdecke häkeln - CAL - Zwischenstand - 3 Wochen

Hochrechnung zur Wetterdecke

Natürlich darf der Bodycheck für Wetterdecken auch in dieser Woche nicht fehlen. Meine Wetterdecke wiegt nun 278g und ist 12,5cm lang. Der Faktor für 21 Tage beträgt 17,4 und damit wird meine Wetterdecke voraussichtlich 4837g schwer und 218cm lang. Mir bereiten diese Spekulationen ja auch immer sehr viel Freude, weshalb ich eine kleine Tabelle erstellt habe, um die Änderungen vergleichen zu können. Das könnt ihr natürlich ganz leicht nachmachen. Lustig ist das nach dieser Woche das Gewicht größer und die Länge kleiner geworden ist, liegt wahrscheinlich am Regenmuster. Ihr seht das jetzt am Anfang die Zahlen noch sehr schwanken und ich bin gespannt wann es sich so langsam einpegelt.

Wetterdecke häkeln – Entwicklung von Gewicht und Länge sowie Hochrechnungen
Gewicht (in g) Länge (in cm)
Zeit bisher geschätzt bisher geschätzt
1. Woche 87 +87 4533 4 +4 208
2. Woche 183 +96 4758 +225 9 +5 234 +26
3. Woche 278 +95 4837 +79 12,5 +3,5 218 -16

Vergangene Wetterdaten herausfinden

In den letzten Tagen sind zu unserem Projekt auch noch ein paar Späteinsteiger dazu gekommen. Einige hatten bereits mit dem Gedanken gespielt mit zu machen und hatten sich bereits die Wetterdaten der vergangenen Tage notiert. Andere haben sich eher spontan entschlossen und benötigen noch die Wetterdaten für bereits vergangene Tage. Nun stellt sich die Frage: Woher bekommt man vergangene Wetterdaten? Hier zeige ich euch ein paar Möglichkeiten auf, die vergangenen Wetterdaten zu ergattern.

  • In einem Tagebuch oder Journal werden oft auch Wetterdaten festgehalten. Vielleicht hast du jemanden in deinem Bekanntenkreis, der in der Nähe wohnt und seine Wetterdaten mit dir teilt. Auf diese Weise könntest du deine sozialen Netzwerke einmal mehr sinnvoll nutzen und eine Rundfrage starten. Das könnte dann wie folgt aussehen: „Hallo liebe Leute, ich suche für ein Projekt die Wetterdaten vom 1.1. bis 21.1.2018 für Buxtehude. Insbesondere benötige ich Temperatur und Wetterzustand (Regen, Schnee, Sonne, bewölkt etc.) für jeden einzelnen Tag. Wer von euch führt Tagebuch und kann mir diese Daten schicken? Bitte teilt das doch in meinem Umkreis! Vielen Dank!“ Eventuell ist es auch nützlich die Anfrage in Gruppen und Foren zu teilen.
  • Gib in eine Suchmaschine „Wetterrückblick“ und deinen Ort ein. Bei einige Wetterdiensten (z.B. WetterOnline) kann man auch die Wetterdaten vergangener Zeiträume abrufen. Man findet den Rückblick meist ganz am Ende der Seite in einem Diagramm. Dieses kann man anklicken und den gewünschten Zeitraum einstellen, was sogar bis in die 1970er funktioniert! Neben den Temperaturen kann man auch Niederschlagsmenge oder Schneehöhe eingeben, um zu erfahren wann es geregnet oder geschneit hat. Ähnlich funktioniert das auch mit den Sonnenstunden oder Windstärken, um bedeckte und sonnige oder stürmische Tage zu finden.
  • Auf den Internetseiten regionaler Zeitungen kann man die Artikel zum Wetterbericht oft auch noch für vergangene Tage aufrufen. In den Mediatheken regionaler Fernsehsender findet man neben Filmen und Serien oft auch noch vergangene Nachrichtensendungen. Hier lohnt es sich ein wenig im Archiv zu stöbern. Allerdings sind diese Wetterberichte häufig nur Prognosen und sagen nicht aus, wie das Wetter wirklich war. Allerdings ist diese Variante ganz nützlich um Unwetter ausfindig zu machen oder um ein paar ergänzende Wetterdaten zu erhalten.

Die Wetterdaten könnt ihr übrigens erst einmal in einer Tabelle notieren, um zu sehen was euch noch fehlt. Ich wünsche euch viel Spaß bei den Nachforschungen und freue mich das ihr dazu gekommen seid!

Mitmachaufgabe!

Hier kommt die nächste Mitmachaufgabe! Schreibe einen Kommentar in dem du die Arbeit an deiner Wetterdecke beschreibst und hänge ein Foto von deiner Wetterdecke an! Wenn du noch nicht so weit bist, kannst du das jederzeit nachholen! Die folgenden Fragen könnten euch dabei helfen: Bist du schon auf dem neusten Stand? Wie zufrieden bist du mit deinem Farb- und Musterwechsel? Welche Herausforderungen gab es für dich? Welche Tips hast du für andere? Wenn du magst darfst du auch wieder deine Hochrechnung mitschicken!

Achtung! Bitte nutzt unbedingt die Kommentarfunktion für euren Bericht, damit das Projekt für die Nachwelt erhalten bleibt. In sozialen Netzwerken verschwinden die Dinge so schnell! Natürlich dürft ihr eure Sachen auch zusätzlich dort einstellen. Neue Beiträge erscheinen wir gewohnt auf den sozialen Netzwerken, wie Facebook und Twitter. Für dringende Fragen und den persönlichen Austausch steht euch auch noch die Ribbelmonster Gruppe bei Facebook zur Verfügung!

22. Januar 2018, 15:18 Uhr - FP4Lisa - © Ribbelmonster - https://ribbelmonster.de/

Dein Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.Mit * markierte Felder werden benötigt.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Comments

Ruth Huhu... noch bin ich ganz motiviert dabei, fast täglich, spätestens alle zwei Tage wird aufgeholt. Bei uns gab es die letzte Woche einen Wechsel aus Schnee und Sonne - Traumwetter, einmal unterbrochen vom Sturm. Damit ist die Decke auch ganz schön „gewachsen“ und meine Hochrechnung zeigt nun an, dass die Decke 3,12 Meter lang und 2,5 Kilo schwer wird. Ein Tipp für das Schneemuster: Die Luftmaschen gaaaaaaanz locker (groß) häkeln, dann klappt’s den Tag später auch ganz gut .

22. Januar 2018 - 15:58

Beatrix Hallo ihr Lieben, ich Frage mich Grad, wo ihr so wohnt, dass es so krasse Temperaturunterschiede hier zur Uckermark gibt. Bei uns sind jetzt drei Wochen schon die gleichen Temperaturen. Immer so um 0 Grad. Da meine Decke langsam langweilig wird, habe ich entschieden, noch eine andere Farbe für tiefere Minusgrade zu verwenden. Nun soll es aber wärmer werden und damit ändert sich ja auch die Farbe. Nun gut. Ich versuche auch täglich am Ball zu bleiben und nicht mehrere Tage nachzuhäkeln. Bis jetzt klappt es ganz gut. Nach 21 Tagen ist meine Decke jetzt knapp 19 cm lang. Hochgerechnet wären es dann 330,6 cm. Das ist viel zu lang! Vielleicht muss ich das eine oder andere Muster einkürzen, oder einfach um mehr Regen beten. Liebe Grüße Beatrix

22. Januar 2018 - 16:59

Sandra Sehr hübsch! Und so abwechslungsreich durch die verschiedenen Stiche! =) (Ich mache heuer keine Temperaturdecke, aber ich lese gerne mit!) LG Sandra 22. Januar 2018 - 17:50

Martha Hallo, auch ich habe die 3. Woche geschafft. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht, obwohl sie weiß, weiß, weiß geworden ist, diese 3. Woche. Sie ist jetzt 10,5 cm hoch und wiegt 197 g. Laut Hochrechnung wird sie jetzt 182,5 cm hoch und 3424 g wiegen. Ich verwende das Drops-Baumwollgarn YOU 9. Es ist ein recyceltes Baumwollgarn und wunderbar weich im Griff. Und auch der Preis ist preiswürdig. Und weil das Ganze so viel Spaß macht, habe ich eine 2. Wetterdecke begonnen. Diesmal verwende ich Designergarn, von dem ich Unmengen vorrätig habe. Es ist etwas dicker als das Baumwollgarn, ein Mischgarn, verhäkelt mit Stärke 4. Und die Farbauswahl richtet sich diesmal danach, welche Farben zur Verfügung stehen. Sie wird 1,5 m breit und sollte nicht länger als 2 m werden. Nach der 4. Woche gibt es dann auch ein Foto meiner 2. Wetterdecke.

22. Januar 2018 - 18:45

Nina Hallo zusammen. Schon wieder eine Woche rum und noch immer ist meine Decke nur zweifarbig... aber angeblich sollen es hier am Mittwoch 10 Grad werden. Dann kommt endlich mal die blau zum Zug Meine Decke hat aktuell 12,5 cm und 280 Gramm = 217 cm und 4,86 kg am Ende des Jahres. Bin gespannt, wie sich das noch ändert. Ich bin total begeistert von dem Projekt und freue mich morgens schon auf das Weiterhäkeln abends (und ich hab noch nie so oft auf die Wetter-App geschaut ) Farbtechnisch hab ich außer weiß diese Woche nur den stürmischen Donnerstag in lila zu bieten. Dafür durfte ich aber auch zwei Reihen weißen Schnee hintereinander häkeln

22. Januar 2018 - 18:48

Melly Auch ich bin fleissig dabei und häkel auch konsequent jeden Abend meine tägliche Wetterreihe. Temperaturmäßig ist hier (bis auf einen wärmeren Ausnahmetag) alles im "grau-weißen" Bereich. Mustermäßig war hingegen schon alles dabei, sogar Sonnenschein und Gewitter! Vom Maß her bin ich jetzt bei einer Länge von 12,2cm ... lt. meiner Hochrechnung sollte ich damit auf ein Endmaß von über 2 Metern ankommen.

22. Januar 2018 - 18:48

Lena Huhu :) ich hab in der letzten Woche aufgeholt und bin gerade auf dem neuesten Stand. Habe mir ein Projektbüchlein eingerichtet und da wird täglich eingetragen. Diese Woche war es leider eher kalt, dabei hat es hier im Süden so schön farbenfroh angefangen. Nach aktuellen Hochrechnungen wir die Decke am Ende knapp 2m. Sehr schön hat mir die Kombi aus grauem Schneemuster und blauem Regenmuster gefallen

22. Januar 2018 - 21:07

Martina K. Nachdem ich im Herbst nach mehr als 25 Jahren das Häkeln für mich wieder entdeckt habe, bin ich zufällig auf diese Seite gestossen und insgesamt total begeistert von den Anleitungen und Erklärungen. Danke dafür Lisa! Und als dann Anfang des Jahres die Idee von der Wetterdecke kam, war ich sofort begeistert und bin seit gestern auch wieder auf dem laufenden nachdem ich zwischendurch noch mal angefangen hatte, weil meine Luftmaschenkette zu eng war. Jetzt sieht es gut aus, wenn auch bei mir (wie bei vielen anderen) die Farben weiß und lila aufgrund der Temperaturen vorherrschen. Aber zwischendurch auch schon zwei mal blau. Die Muster sind auch alle schön. Aber sehr gefreut habe ich mich, dass ich gestern endlich mal Schnee häkeln durfte. :-) Derzeit ist die Decke 14,5cm lang und das gefällt mir ganz gut, da sie so am Ende gut auf mein Bett als Tagesdecke passen dürfte. Bild hab ich derzeit gerade keins da, aber folgt bei Gelegenheit. Ich wünsche allseits weiter viel Spaß beim Wetterhäkeln. ;-) 22. Januar 2018 - 21:43

Daniela Hallo ihr lieben, es ist toll diese decke zu machen. Nachdem ich jetzt fast alles aufgeholt habe, vom 1.1.2018 bis jetzt, bin ich total aufgeregt was wieder für ein Muster kommt...ok die Farbe könnte mal eine andere sein außer lila und weiß 22. Januar 2018 - 21:51

Angelika Bohne Guten Abend, auch ich bin mit grosser Freude dabei, die Decke zu häkeln, hab aber erst vor 2 Wochen begonnen mit WollButt Lisa von Buttinette. Die dominierende Farbe ist weiss, weil es die letzten Tage immer so um die 4 Grad waren. Ich freue mich auf die nächsten wärmeren Tage, damit ich auch mal lila und blau nehmen kann.

22. Januar 2018 - 22:41

Anita Schkurow huhu unser Wetter hier im Saarland scheint doch recht langweilig zu sein ;) Tag 21: 174 g, 11 cm hoch, 1,78 breit, Wolle von DROPS YOU #9 laut Berechnung wird er 1,90 hoch und 3,01 kg schwer

23. Januar 2018 - 18:05

Alexandra Hallo! Ich häkel total gerne und bin durch Zufall leider erst gestern auf die Wetterdecke gestoßen.. Ich hoffe, ich kann noch aufholen ;-) 25. Januar 2018 - 12:40

Marita Hallo, jetzt mein Zwischenstand für die dritte Woche. Der Wollverbrauch ist relativ konstant (49 g, 51 g, 50 g > Gesamtgewicht 2590 g), die Länge liegt jetzt bei 12,8 cm (Gesamtlänge 222 cm) und variiert noch ziemlich. Hoffe, bis zum Ende der fünften Woche auf dem aktuellen Stand zu sein und dann auch zu bleiben. Bis dahin viele Grüße! Marita

28. Januar 2018 - 21:27

Nicole Die 3. Woche war doch kühler als letzte Woche. Sonnenschein, Sturm und sogar Orkan Friederike wurden verewigt. Fazit: 12,4 cm und 246 gr. Hochrechnung: 4264 gr und 2,15 m

30. Januar 2018 - 16:43

Ulla Der 1.Monat ist geschafft Ich habe die Muster etwas geändert und finde meine Decke bisher super. Wenn es so weitergeht, wird sie ca 243 cm lang und 1470gr schwer. Danke nochmal für die tolle Idee LG

1. Februar 2018 - 15:09