Wie häkelt man Kreisrunden?

Kreisrunden beginnen immer mit der passenden Anzahl Wende-Luftmaschen / Hebe-Luftmaschen und die letzte Masche wird stets als Kettmasche gehäkelt, um die Runde zu schließen.

Hier lernst du die Besonderheiten beim Kreise häkeln in Kreisrunden und das richtige Zählen der Maschen. Bevor es nun jedoch mit dem Kreis häkeln in Kreisrunden losgehen kann, gibt es ein paar Grundlagen die du vorher wissen solltest.

Kreise häkeln je nach Maschenart

Das Häkeln von Kreisen unterscheidet sich je nach Maschenart. Denn für jede Maschenart ist eine andere Anzahl von Zunahmen nötig, damit ein flacher Kreis entsteht.

Hier zeige ich dir das Kreise häkeln in Kreisrunden am Beispiel von festen Maschen, du kannst aber auch Kreise mit jeder anderen Maschenart häkeln. Mit wie vielen Maschen du beginnst und wie viele Zunahmen für die jeweilige Maschenart benötigt werden, erfährst du in der Anleitung Kreise häkeln mit allen Maschenarten.

Merke: Zum Häkeln flacher Kreise ist je nach Maschenart eine unterschiedliche Anzahl von Zunahmen pro Runde notwendig.

Flachen Kreis aus festen Maschen häkeln

Kreise häkeln - KreisrundenUm einen flachen Kreis aus festen Maschen zu häkeln, beginnst du immer mit 6 Maschen und nimmst in jeder Reihe 6 Maschen zu.

 

Kreise, Kugeln und kugelähnliche Körper

Wenn du mehr oder weniger Maschen anschlägst oder zunimmst, beugt sich dein Kreis in die eine oder andere Richtung. Deshalb kannst du auf der Basis des Kreises später auch Kugeln oder ovale Körper häkeln. Aber zuerst einmal beginnen wir mit dem Kreis.

Unsichtbare Zunahmen durch Versetzen

Häkeln: Kreise und KugelnDamit dir das Häkeln von Kreisen leichter fällt, gibt es hier auch eine Maschentabelle für Kreise und Kugeln zum herunterladen und ausdrucken. Die Maschentabelle hat den Vorteil, das die Zunahmen automatisch versetzt und damit relativ unsichtbar werden. So entstehen Kreise ohne Kanten, also keine regelmäßigen Vielecke oder auch Polygone.

Maschen zählen beim Kreise häkeln

Am wichtigsten beim Kreise häkeln ist, das du immer die Maschen zählst. Es passiert schnell, das man eine Masche zu viel oder zu wenig gehäkelt hat. An sich nicht schlimm, denn dann lässt man einfach das Ribbelmonster ein paar Maschen wegknabbern. Wenn du aber nicht zählst, fallen dir Fehler nicht rechtzeitig auf und dann bleibt dir oft nichts anderes übrig, als den ganzen Kreis an das Ribbelmonster zu verfüttern.

Merke: Während du häkelst solltest du immer die Maschen einer Runde mitzählen!

Häkelanleitung: Kreise häkeln in Kreisrunden

Nach dem du nun alle nötigen Grundlagen zum Häkeln von Kreisen gelernt hast, wollen wir mit dem Häkeln beginnen. Wie schon erwähnt wird als Beispiel ein Kreis aus festen Maschen herhalten.

Wenn du das Kreise häkeln in Kreisrunden wirklich lernen möchtest, solltest du nun selbst zu Häkelnadel und idealer Weise Topflappengarn greifen. Mach einfach mit, denn erfahrungsgemäß wirst du den richtigen Problemen erst beim Häkeln begegnen. Dein Probestück kannst du anschließend einfach wieder aufribbeln oder wie wäre es mit einem Untersetzer für deine Kaffeetasse?

Kreise häkeln in Kreisrunden – Runde 1

Kreise häkeln - Fadenring mit 5 MaschenDeinen Kreis beginnst du mit einem Fadenring, in den du 1 Hebe-Luftmasche und 5 feste Maschen häkelst.

Wie genau du einen Fadenring häkelst, kannst du in der Anleitung für den Fadenring nachschauen.

Beim Zählen der Maschen werden Hebe-Luftmaschen nie als Maschen mitgezählt! Du beginnst mit dem Zählen also erst ab der ersten festen Masche. Du hast nun also 5 Maschen gezählt.

Merke: Beim Zählen der Maschen beim Häkeln werden Hebe-Luftmaschen / Wende-Luftmaschen nie als Maschen mitgezählt.

Kreis häkeln - Fadenring mit 5 MaschenNun wird der Fadenring mit einer Kettmasche geschlossen, wodurch sich 6 Maschen ergeben.

Wenn du noch nie eine Kettmasche gehäkelt hast, kannst du dir das in der Anleitung: Kettmaschen häkeln genauer anschauen.

Die Kettmasche ersetzt beim Häkeln in Kreisrunden stets die letzte Masche, wird also als 6. Masche gezählt. Du hast damit schon deine erste geschlossene Runde gehäkelt. Wenn du nun am Rand nachzählst, sollten es in der ersten Runde 6 Maschen sein.

Merke: Beim Häkeln in Kreisrunden wird die letzte Masche stets durch eine Kettmasche ersetzt und normal mitgezählt.

Kreis häkeln - Kettmasche

Kreise häkeln in Kreisrunden – Runde 2

Bei einem Kreis, bestehend aus 6 Maschen, musst du 6 mal pro Runde zunehmen, da die äußere Runde immer größer wird. Das ist ganz einfache Mathematik: Je größer der Radius eines Kreises wird, desto größer wird auch sein Umfang.

Da wir in der ersten Runde nur 6 Maschen haben, müssen wir nun jede Masche verdoppeln. Das heißt wir häkeln jedes Loch zweimal, damit wir am Ende der zweiten Runde auf 12 Maschen kommen.

Kreise häkeln - Wende-Luftmasche / Hebe-LuftmascheBei Kreisrunden ist es wichtig, die neue Reihe ein wenig anzuheben. Aus diesem Grund werden am Anfang jeder Runde Hebe-Luftmaschen gehäkelt, wie sie in der Anleitung: Wende-Luftmasche / Hebe-Luftmasche erklärt werden.

Da du auch in der nächsten Reihe feste Maschen häkelst, häkelst du 1 Hebe-Luftmasche, die jedoch noch nicht mitgezählt wird.

Kreise häkeln - erste MascheJetzt stichst du in die erste Masche des Kreises ein und das ist auch eine häufige Fehlerquelle.

Denn diese Masche ist die selbe, durch die du deine Kettmasche gezogen hast. Deshalb versteckt sie sich etwas unter der Schlaufe. Schau also genau hin!

Wenn du in eine Masche zu spät einstichst, verschiebt sich jede Runde alles um eine Masche nach links und das sieht unschön aus.

Kreise häkeln - zwei MaschenIn das erste Loch häkelst du nun zwei ganz normale feste Maschen, wie sie in der Anleitung für feste Maschen gezeigt werden.

Du beginnst ab der ersten festen Masche mit dem Zählen und hast nun schon 2 Maschen gehäkelt.

 

Kreise häkeln - Masche 11In das zweite Loch kommen dann Masche drei und vier und immer so weiter.

Masche 11 wird noch normal gehäkelt und du hast nun 11 Maschen gezählt.

Nun müsste die 12. Masche eigentlich in die selbe Einstichstelle oder Vormasche (Masche der Vorrunde) gehäkelt werden.

Bei Kreisrunden wird jedoch die letzte Masche immer durch eine Kettmasche ersetzt. Die 12. Masche wird also als Kettmasche gehäkelt, damit der Kreis geschlossen ist. Du zählst die Kettmasche auch als 12. Masche und hast damit 12 Maschen gehäkelt.Kreise häkeln - 2 Runden gehäkelt

Damit hast du dann auch die zweite Runde vom Kreis gehäkelt und langsam nimmt er auch Form an.

Kreise häkeln in Kreisrunden – Runde 3

Dein Kreis hat nun 12 Maschen und auch in dieser Runde nimmst du 6 mal zu. Damit kommen wir am Ende der 3ten Runde auf 18 Maschen. Damit dein Kreis zum Schluss auch richtig rund aussieht, beginnen wir nun die Stellen für die Zunahmen zu versetzen. Wo genau zugenommen wird siehst du in der Maschentabelle.

kreise-haekeln-kreisrunden-11Du beginnst wieder mit 1 Hebe-Luftmasche, um die neue Runde anzuheben.

Denke daran das Hebe-Luftmaschen nie mitgezählt werden.

 

 

kreise-haekeln-kreisrunden-12Nun folgt die erste feste Masche. Achte darauf an der richtigen Stelle einzustechen.

Hier zeige ich dir die Stelle für die erste Masche noch einmal ganz genau. Durch die selbe Masche verläuft auch die Kettmasche, mit welcher die letzte Runde geschlossen wurde.

 

kreise-haekeln-kreisrunden-13Häkle nun ganz normal mit Zunahmen weiter und vergiss nicht jede einzelne Masche zu zählen.

Sobald du deine vorletzte (17.) Masche gehäkelt hast folgt die letzte Masche als Kettmasche.

Doch vorher müsste dir etwas entscheidendes auffallen. Da ist noch ein Platz frei!

kreise-haekeln-kreisrunden-14Das ist eigentlich der Platz für deine letzte Masche, die jedoch beim Kreise häkeln in Kreisrunden durch eine Kettmasche ersetzt wird. Da sich eine Kettmasche aber oben am Anfang der Reihe festhält und nicht unten in den Vormaschen, wie alle anderen Maschen. Deshalb entsteht dort eine Lücke und du lässt dieses Loch einfach frei und häkelst ganz normal deine Kettmasche. Wie von Zauberhand schließt sich der Kreis.

Diese „leere“ Masche wird dir jetzt am Ende jeder Runde begegnen und das ist auch gut so, denn du hast dich nicht verzählt. Du fragst dich vielleicht warum diese Lücke in der 2ten Runde nicht aufgetaucht ist? Weil sich in der 2ten Reihe die letzte und vorletzte Masche ohnehin hätten eine Lücke teilen müssen. Die Vorletzte Masche besetzt daher den letzten Platz und nur die Kettmasche hält sich oben am Rundenanfang fest.

Merke: Wenn beim Kreise häkeln in Kreisrunden keine Verdopplung auf den letzten beiden Maschen liegt, bleibt am Ende der Runde vor der Kettmasche eine Vormasche frei.

Kreise häkeln - KreisrundenWenn du möchtest kannst du deinen Kreis noch weiter häkeln, vielleicht als Untersetzer oder Topflappen. Dazu kannst du in der Anleitung Kreise häkeln aus festen Maschen sehen, wie die Zunahmen gesetzt werden. Das Zählen der Maschen und Häkeln in Kreisrunden hast du ja nun gelernt. Häkle doch einfach einen Untersetzer für deine Kaffeetasse. Du hast jetzt das Zeug dazu. Viel Spaß!!!

14. Februar 2013, 08:34 Uhr - FP4Lisa - © Ribbelmonster - https://ribbelmonster.de/

Dein Kommentar

Your email address will not be published.Mit * markierte Felder werden benötigt.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Kevin Westenberg hallo. wollte mal fragen ob die maschentabelle auch für halbe stäbchen im Kreis gilt? selbes Prinzip oder muss ich etwas beachten? 27. Februar 2013 - 06:03

FP4Lisa Hallo, die Maschentabelle geht auch für halbe Stäbchen. Du musst für einen flachen Kreis mit halben Stäbchen 9 Maschen im Fadenring anschlagen. Für ganze Stäbchen beginnst du mit 12 Maschen. 11. März 2013 - 12:45

Daniela Hallo! Habe eine Frage zur ersten Masche pro Kreis... Mache ich in die erste Masche, in diesem Fall ja die, wo auch die Kettmasche durchgeht, wirklich zwei neue Maschen, oder nur eine, weil ja die Hebemasche schon eine Masche ersetzt und durch eine zusätzliche Masche quasi dann schon zwei in der Masche der Vorrunde sind? Ich hoffe, du verstehst, was ich meine :-) lg 23. April 2013 - 10:22

FP4Lisa Hallo Daniela, ich verstehe was du meinst und meine Antwort ist: "Jain" Wenn du das ganze so betrachtest, wie du es bisher tust, dann stimmt es, Hebe-Masche und 1. Masche teilen sich die erste Vormasche der ersten Runde. Allerdings betrachtest du das Ganze ein wenig falsch: In jeder Runde verschiebt sich alles um eine halbe Masche nach rechts. Denn eine Masche besteht eigentlich immer von rechts nach links, aus der "Stelze" nach oben und der "Brücke" nach links unter der sich ein Loch ergibt. Wenn man nun die Maschen aller Runden genau übereinander legen wollte, dann müsste man immer "Stelze" auf "Stelze" häkeln. Das geht aber nicht, da man in die "Stelze" nicht einstechen kann. Stattdessen sticht man in des Loch rechts von der Masche, das genau genommen noch zur vorherigen Masche gehört. Hoppla. Das heißt die Hebe-Masche steht eigentlich noch eine halbe Masche vor der 1. Vormasche. Würdest du nun die 1. Masche erst in die 2. Vormasche häkeln, würde sich dein Rundenanfang in jeder Runde um eine Masche nach links verschieben. Wenn du die 1. Masche in die 1. Vormasche häkelst, dreht sich der Rundenanfang jede Runde um eine halbe Masche nach rechts und damit sieht der Saum nicht ganz so schief aus. Will oder muss man es ganz genau nehmen, so müsste man in jeder 1. Runde die 1. Masche in die 1. Vormasche häkeln und in jeder 2. Runde die 1. Masche in die 2. Vormasche häkeln, das ganze funktioniert dann wie das Schaltjahr und ist in den meisten Fällen viel zu aufwendig. So ich hoffe ich habe nun für jede Menge Verwirrung gesorgt und stifte dich hiermit an, einfach mal alle 3 Methoden mit einem kleinen Kreis, Topflappengarn 5 Runden, zu testen und zu vergleichen, damit dir klar wird was ich meine. ;) LG 23. April 2013 - 11:10

Daniela Der entscheidende Tipp, der mir lange fehlte war der, was ist eigentlich eine zusammengehörige Masche. Erst hoch, dann quer? Oder erst quer und dann hoch. Somit hast du mir schon sehr weitergeholfen - und die Idee mit dem Schaltjahr werde ich aufgreifen, ich nehme es nämlich gerne sehr genau ;-) Vielen Dank!!! 24. April 2013 - 10:42

FP4Lisa Ohje, dann bist du ein hoffnungsloser Fall, denn Perfektion und Handarbeit lassen sich leider nur sehr schwer zusammenpuzzeln. Du wirst wahrscheinlich ein Ribbelweltmeister aus persönlichem Idealismus und am Ende stelle ich dann fest: Der Unterschied ist nur für mein Ego sichtbar. In diesem Sinne ... frohes Schaffen! PS: Lese mir das gerade so durch und finde meine Formulierung komisch: Gemeint ist damit das ich selbst unter diesem Wahnsinn leide. ;) 24. April 2013 - 12:08

Cat Mensch, jetzt habe ich wieder über eine Stunde rumprobiert, dabei haben die Kreisrunden vor 2 Monaten super funktioniert (da habe ich wohl auch nicht so viel darüber nachgedacht). ;) Ich dachte heute die ganze Zeit, dass meine Hebeluftmasche meine erste Masche wäre. Nach langem Überlegen habe ich dann bemerkt, dass dies nicht so ist. So überspringt man ja eigentlich ab der 3. Runde am Ende der Runde nicht nur eine Masche sondern 2 Maschen, wenn man die Hebeluftmasche mitzählt. Ich zähle jetzt lieber immer rückwärts, da komme ich wenigstens nicht so durcheinander. :) 1. Mai 2013 - 22:09

FP4Lisa Ach Cat, dann zähl doch einfach die Hebe-Luftmasche(n) nicht mit, du Nasenbärin. ;) Aber lass mal, ich kann genauso gut Baby-Schuhe ribbeln wie du. Prodlem: Die Spitze. *weglach* 1. Mai 2013 - 22:30

Cat Ja oder so. ;) Dafür muss man aber erstmal erkannt haben, welche Masche die Hebeluftmasche ist. Das sollte auch keine Kritik an deiner tollen Erklärung sein, sondern vielmehr ein Hinweis für all die anderen Anfänger da draußen, die sich genauso dämlich anstellen wie ich. ;) Du hast Probleme bei der Spitze? Also das ist ja wohl das Einfachste an dem ganzen Schuh. ;)) Welche Anleitung nutzt du? Ich habe es nach dieser hier probiert: http://blue-stars-blog.blogspot.de/2012/02/anleitung-fur-baby-chucks.html Im großen und ganzen sind sich Schuhe ja aber recht ähnlich, deswegen müsste man an der Stelle auch mit anderen Anleitungen weiter kommen...hier hilft es vielleicht verschiedene Anleitungen zu vergleichen. Bin gespannt, ob du sie bezwingen kannst. ;) 2. Mai 2013 - 12:16

FP4Lisa Lach, das ist natürlich auch wahr. Ach meine Erklärung hat 100%-ig auch so ihre Kanten, das liegt in der Natur der Dinge, denn Worte sind nun einmal nur ein Abbild der Realität. Achso die ist dann doch so leicht. ;) Nun ja, ich benutze keine Anleitung, sondern versuche eine zu entwickeln. Problem ist, das mir diese komisch krusseligen Stäbchen-spitzen so garnicht zu sagen. Außerdem muss das Ganze auch noch für mehrere Größen funktionieren. Sobald ich den Schuh bezwungen habe, gibt´s dann gescheite Anleitungen dazu. ;) 2. Mai 2013 - 12:32

Cat Du weißt ja: Ich bin die Erste, die bei einer ordentlichen Schuh-Anleitung HIIIIIIER schreit. Ich stelle mich also gern als Beta-Tester zur Verfügung. ;) 2. Mai 2013 - 14:51

FP4Lisa Irgendwie habe ich das Gefühl dein Angebot sei nicht ganz uneigennützig. :) 2. Mai 2013 - 15:44

val hallo, hab den kreis mal probiert und bis zur 3ten runde es auch geschafft :) bei runde 4 stelle ich mich echt zu dumm an, wo kommen die maschen 1,5,9 usw. hin? glg , übrigens find ich klasse deine seite :) 14. Mai 2013 - 20:23

FP4Lisa hallo val, nun in der Maschentabelle findest du nur die Maschen, die zusammen gehäkelt werden müssen. Für Reihe 4 steht da zB. 2+3, 6+7, 10+11, usw. Du häkelst alle nicht aufgezählten Maschen ganz normal. Also 1. Masche allein, 2. und 3. zusammen in eine Vormasche (zunehmen), 4. Masche allein, 5. Masche allein, 6. und 7. Masche zusammen in eine Vormasche (zunehmen). Da könnte auch einfach nur stehen: jede 3. Masche verdoppeln. Die Maschentabelle erleichtert dir jedoch das Zählen und verteilt die Zunahmen auch noch gleichmäßig, so das ein Kreis und kein 6-Eck entsteht. Ich hoffe das bringt dir Licht in die Dunkelheit. 14. Mai 2013 - 23:10

val super nu hab ich es auch verstanden :) hab zwar häkeln als kind schon gelernt, aber nur das einfache und jetzt habe ich festgestellt das auch einige schritte gefehlt haben, weshalb bei mir alles krumm und schief war :D dank deiner seite ist alles viel einfacher 15. Mai 2013 - 08:08

FP4Lisa vielen dank für dein lob val. ich freue mich, wenn dir das ribbelmonster eine hilfe ist. 15. Mai 2013 - 12:12

Carlchen Super Seite! Danke! :) Ich habe ab der 3. Runde immer eine Masche zuviel. Ist das die Wende-Luftmasche? wird die immer ausgelassen? 27. Mai 2013 - 14:40

FP4Lisa Carlchen du darfst die Wende-Luftmasche natürlich nie mitzählen, außerdem wird die letzte Masche immer durch die Kettmasche ersetzt. So bleibt dann auch wie beschrieben eine Lücke "unter" der Kettmasche. Schau noch einmal genau, welche Maschen auf den Bildern zu sehen sind und vergleiche beim häkeln. Ich hoffe das hilft dir. 27. Mai 2013 - 14:50

Anja Hallo Lisa! VielennDanknfür diese tolle Anleitung! Klappt prima! Allerdings binnich zu doof zu kapieren,wie genau der Versatz der Zunahmen gerechnet wird. Da ich vorhabe einen Katzenkorb zu häkeln, werde ich nämlich ziemlich bald die Maschentabelle sprengen... Kannst du mir erklären wie das läuft? Ich erkenne einfach das System nicht! 2. Juni 2013 - 10:04

natze Hallo Liebe Lisa, ich verzweifel noch, weil ich das Häkeln in Runden einfach nicht hinkriege. Wenn ich mit halben Stäbchen arbeite, mach ich dann 2 Luftmaschen in den Fadenring und dann 8 Stäbchen? Zählen die ersten 2 Luftmaschen als erstes halbes Stäbchen mit? Egal wie ich es mache, in dritten Runde hab ich nur 26 Maschen. Das macht mich noch wahnsinnig. Bitte hilf mir ;( 23. August 2013 - 23:42

Dolomo Hallo! Dank deiner tollen Tabelle und Erklärung hab ich den perfekten Kreis angefangen :D Allerdings habe ich vor, eine Schallplatte zu häkeln, für ein tolles Kissen! Nun bin ich bei mit der Runde 11 fertig und...wollte mal fragen ob deine Tabelle auch noch weiter geht? Oder mit welchem Prinzip du auswählst, um wie viel die Zunahme dann versetzt ist? es war echt ultra einfach bisher die Kreise zu häkeln, aber bei zählen und rechnen und aufpassen, verhäkel ich mich garantiert :/ Ich hoffe du kannst mir weiterhelfen :) 1. September 2013 - 13:39

Danii Hallo. Super Seite mal vorweg... Eine Verständnisfrage, statt der letzten festen Masche, z.B. die 18. mache ich eine Kettmasche? Ich bin mir nicht sicher, wie und was ich zu den Maschen zähle:-( 11. September 2013 - 23:33

FP4Lisa Hallo Danii, danke für dein Lob. Zu den Maschen zählen alle außer die Hebe- / Wende- Luftmaschen. Damit zählst du die Kettmasche wie eine normale Masche mit. Ich hoffe das hilft dir weiter. LG 23. September 2013 - 18:53

FP4Lisa Hallo Natze, du bist eigentlich schon auf dem richtigen Weg. Wenn du einen Kreis in Kreisrunden mit halben Stäbchen häkeln möchtest, dann beginnst du mit 2 Luftmaschen und 8 halben Stäbchen und einer Kettmasche. Es werden immer alle Maschen gezählt außer die Hebe- / Wende- Luftmaschen. Damit hast du 9 Maschen. Du musst nun beachten, das du in jeder Runde 9 Maschen zunimmst und nicht 6 wie bei festen Maschen. Hier hilft dir auch die Maschentabelle für Kugeln und Kreise. LG 23. September 2013 - 18:59

FP4Lisa Hallo Dolomo, in jeder Runde wird immer die selbe Anzahl Maschen zugenommen. Die Stellen der Zunahmen werden dabei wahllos versetzt, so das sie nicht übereinander, aber dennoch gleichmäßig verteilt sind. Du kannst die Tabelle also ganz einfach fortsetzen. LG 23. September 2013 - 19:01

Kicky hallööchen... :) ich hab schon wieder eine frage :/ versuche mich noch einmal an einer mütze, diesmal mit allen finessen, die ich hier am lernen bin ^^ der doppelte fadenring hat gut geklappt, kett- und hebeluftmasche auch, die tabelle find ich auch super! aber was mir nicht ganz klar ist: ich bin nun in der 2. runde ganz am ende, laut tabelle muss ich die maschen 17 + 18 in ein loch häkeln, aber die letzte (also die 18.) wird ja als kettmasche in die erste luftmasche gehäkelt... irgendwas erschließt sich mir hier nicht, und ich weiß leider nicht mal genau was... *verwirrt bin* hoffentlich kannst du meinen knoten trotzdem irgendwie lösen... glg 22. Oktober 2013 - 23:47

Kicky ... so siehts bisher aus :) ich glaub ich hab eher einen platz zu wenig als noch frei...

22. Oktober 2013 - 23:58

Kicky falsche uhrzeit, falsches bild, falsche annahmen - glaube ich ;D ich hab mich wohl selbst verwirrt und den text um die 17. masche und die kettmasche nicht richtig verstanden. hier der vollständigkeit halber trotzdem noch das richtige foto. gute nacht - dringend nötig

23. Oktober 2013 - 00:37

Antje Hallo, ich häkel grad meine zweite mütze und bin auf einmal verwirrt... bei der letzten mütze waren die Rundenenden jeweils eine Masche verschoben, sodass beim fertigen Werk eine schräge Linie quer über die Mütze ergab. Hat nicht weiter gestört, aber gehört das so? Ich habe die Kettmasche immer in die 2. LM des Ringanfangs gehäkelt... war das richtig? Und ich bin mir unsicher, wo genau jetzt die erste Masche eigentlich ist. Direkt am Fuß der 2.Hebeluftmasche, also quasi die Kettmasche selbst oder die erste richtig schön sichtbare Masche ?? aaaah, komisch, dass das beim ersten mal alles irgendwie geklappt hat und jetzt geht nix mehr ;-) Lieben Gruß 31. Oktober 2013 - 14:03

FP4Lisa Hallo Antje, das ist ganz normal, weil du jetzt schon viel bewusster häkelst und auf Details achtest. Schau dir die Anleitung Kreise häkeln in Kreisrunden an, dort wird genau erklärt wie sich das mit den Runden verhält, egal welche Maschenart es ist. Eine leicht schräge Naht gibt es aber immer, das ist normal. LG 31. Oktober 2013 - 16:23

Iris Hallo! Ich habe vor kurzem mit dem Häkeln angefangen und bin nun dabei, die verschiedenen Muster und Formen zu lernen. Da habe ich eine Verständnisfrage zum Runden häkeln. Ist es richtig zu sagen: Wenn ich in jeder Runde Maschen zunehme, wird es ein Untersetzer (flach) und wenn ich anfange die vorhandenen Maschen zu häkeln ohne zu- oder abzunehmen wird es plastisch (Wölbung) wie für eine Mütze? Möchte nur wissen, ob ich das so richtig verstanden habe. Vielen Dank im Voraus. Super Seite! LG Iris 3. November 2013 - 11:40

FP4Lisa Hallo Iris, das ist schon die richtige Richtung, aber nicht das ganze Geheimnis. Beim Häkeln von Kreisen ist es so, das der Kreis nur bei einer bestimmten Anzahl Zunahmen pro Runde flach bleibt. Sobald du zu wenig zunimmst, wölbt er sich nach innen und kann so für plastische Formen verwendet werden. Nimmst du hingegen zu viel zu, so wölbt sich das Stück nach Außen und beginnt sich dann zu wellen. LG 3. November 2013 - 14:03

Kerstin Hallo EIne tolle Webseite hast du!!!!!!! Nun meine FRage: muss ich beim KReisrunden häkeln, wenn es heisst 6 FM häkeln, die Wendeluftmasche als die 1. schon zählen und die Abschlusskettmasche auch? ALso dass ich nur 4 FM häkel?? ICh hab immer zu viel auf der Nadel. :-/ und meine Anleitung besteht am Anfang aus 2 LM.. Íst schon nicht so einfach, da alles eng und klein ist :-( LG 4. November 2013 - 10:32

FP4Lisa Hallo Kerstin, du zählst die Hebe-Luftmaschen nicht mit, die Kettmasche wird jedoch gezählt, da sie die letzte Masche ersetzt. Das heißt du beginnt bei einem 6er Kreis mit 5 fM im Fadenring + 1 Km. LG 4. November 2013 - 19:47

Daniela Hallo! Ich verstehe nicht ganz, wo die 12. Masche (Kettmasche) bei Runde 2 genau hinkommt. Nicht zusammen mit der 11. Masche? In die Luftmasche? Habe das mit der "leeren Masche" ab Runde 3 verstanden, aber nicht, weshalb man sie in Runde 2 nicht hat. Danke und Gruss 4. Dezember 2013 - 15:13

FP4Lisa Hallo Daniela, in der 2ten Runde gibt es die leere Masche nicht, weil die vorletzte und die letzte Masche doch in das selbe "Loch" kommen würden. Deshalb kommt in das letzte Loch nur die vorletzte Masche, die letzte Masche wird durch die Kettmasche ersetzt und kommt quasi zwischen Hebe-Luftmaschen und erster Masche in den Rundenanfang. LG 4. Dezember 2013 - 18:50

Jenny Hallo Lisa, Ich bin langsam am verzweifeln und werde zur Königin der Ribbelmonster.. ich bin bei meiner dritten Mütze und werde glaub ich immer pingeliger. Die Naht sieht einfach unschön aus. Ich glaube, mein Problem ist die Kettmasche. Wo genau steche ich für die Kettmasche ein, in die größere Lücke, die die beiden Hebeluftmaschen bilden (bei halben Stäbchen), oder in die erste richtige Masche? und verdoppele ich wirklich bei den Zunahmen direkt die erste Masche? meine naht sieht so dick aus 1. Januar 2014 - 14:55

Iris Hallöchen, ich muss mal wieder etwas nachbohren. Habe ja jetzt schon einige Teile gehäkelt u.a. auch Mützen. Das hat auch gar nicht so schlecht geklappt, dennoch bin ich mir beim Rundenübergang immer noch etwas unsicher. Ich habe mir schon zig mal den Text hier durchgelesen, aber leider verstehe ich die Stelle mit der "Lücke" ab der 3. Reihe nicht. Könntest Du (oder jemand anderes) das nochmal kurz in anderen Worten erläutern. Also warum genau entsteht diese Lücke und warum in der 2. Reihe nicht?! Wäre sehr dankbar, wenn ich da mal iregendwann 100%ig den Durchblick habe. Danke im Voraus LG Iris 5. Februar 2014 - 13:07

Romy Hallo! Ich suche eine. Anleitung wie man ein 8eck oder ein 6eck zu einem Topflappen häkeln kann. Wer kann mir da bitte helfen? Vielen Dank! Schöne Weihnachten 22. Dezember 2014 - 13:20

Katrin Hallo, danke für die vielen tollen und ausführlichen Anleitungen. Ich versuche mich gerade an einer longbeanie in stärke 10. Obwohl sie unifarben ist und ich in Kreisrunden häkele, habe ich Probleme mit dem Rundenübergang, denn den sieht man immer. Dort ist das Muster irgendwie anders. Ich häkele eigentlich immer am Anfang jeder Runde 2 HebeLM, dann Maschenzahl -1 hSt, letzte M frei und in die obere der zwei LM eine KM anstatt des letzten Hst. Gibt es da einen Trick oder sieht man den Übergang einfach immer? Und noch eine Frage habe ich: aufgrund der Garnstärke ist die Mütze auch nach nur 5 RD Zunahmen relativ breit. Eigentlich hatte ich vor jetzt gerade runter zu häkeln und die über die letzten ca 3 Runden die überzählige Zahl der Maschen abzunehmen und dann noch ein Bündchen in FM zu häkeln. Meint Ihr das sieht was aus? Danke! 26. Dezember 2014 - 19:33

FP4Lisa Hallo Katrin, es ist so eine Sache mit dem Rundenübergang. Zwar gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, die den Rundenübergang verdecken sollen, allerdings habe ich noch keine Anleitungen dazu und zum anderen funktioniert das auch nicht zu 100%. Das heißt den Rundenübergang sieht man immer und es ist auch ganz normal das dieser leicht schräg verläuft. Es ist ganz normal das mit dickem Garn weniger Zunahmerunden nötig sind. Du solltest allerdings die Breite nicht abschätzen, sondern die Mützengröße mit der Radiusmethode, wie beschrieben, ermitteln. Später wieder abnehmen funktioniert zwar, sieht aber oft unschön aus und ich würde darauf verzichten. Ein Bündchen kann durchaus sehr schön aussehen, wie du an der Long Beanie mit verschiedenen Maschen sehen kannst. 29. Dezember 2014 - 11:21

Julia Schröter Hallo. Wollte mal fragen ob es auch eine Erweiterung der Maschentabelle gibt, sodass man größere Kreise häkeln kann. Ohne Maschentabelle weiß ich leider nicht ab wann ich beim Start einer neuen Runde eine Vormasche doppelt besetze. Kannst du mir da weiter helfen? 23. Mai 2015 - 17:05

FP4Lisa Hallo Julia, derzeit gibt es keine Erweiterung über die 22te Runde hinaus. Ich habe das zwar schon länger ins Auge gefasst, bin aber noch nicht dazu gekommen und kann derzeit auch noch keine Prognose geben. Du kannst aber den anderen Kommentaren folgen und die Maschen selbst versetzen. Ich hoffe das hilft dir soweit. LG 26. Mai 2015 - 02:00

Ente Nelli Hallihallo! Diese Internetseite ist einfach super! Ich bin sehr froh, diese gefunden zu haben. Alle meine offenen Fragen zum Thema Häkeln wurden beantwortet. Auch bzgl. Rundenübergang ist mir jetzt alles soweit klar. Ich habe nur eine Frage, die mich interessiert: Bei Videos bei Youtube werden beim Häkeln von geschlossenen Runden mit halben Stäbchen oftmals anstatt der zwei Ersatz-/Hebeluftmaschen am Anfang einer Runde eine Luftmasche sowie eine feste Masche gehäkelt. Die Runde wird dann mit einer Kettmasche in die feste Masche geschlossen bzw. beendet. Bei den Videos wird immer betont, dass es dann eher wie ein halbes Stäbchen aussieht als wenn man zwei Luftmaschen häkelt. Kennst Du Dich damit aus? Ist das richtig bzw. kann man es so auch machen? Wird der Rundenübergang dann wirklich schöner? Vielen lieben Dank für Deine Antwort und viele Grüße Ente Nelli 8. Juli 2015 - 18:15

FP4Lisa Hallo Nelli, toll das dir die Anleitungen helfen konnten! Das mit den besonderen Rundenübergängen ist so eine Sache. Ich kenne die von dir genannte Methode, aber auch diese ist teilweise sichtbar. Gerade bei einem sehr lockeren Maschenbild wird man auch hier den Rundenübergang sehen. Für dicht gehäkelte Mützen geht das allerdings recht gut. Ich habe schon lange vor noch Anleitungen zu den verschiedenen Methoden zum "verstecken" der Rundenübergänge zu machen, aber ich komme einfach nicht dazu. Es gibt auch noch diverse andere Möglichkeiten mit hochgezogenen Schlaufen, geketteten festen Maschen oder durch Abschneiden des Fadens. Auf jedenfall geht es nie ganz unsichtbar und du musst selbst die Erfahrung machen, wann welche Tricks bei deinem Maschenbild gut aussehen. Ansonsten kannst du den Rundenübergang immer so häkeln, wie du es möchtest, auch wenn es in einer Anleitung mal anders beschrieben ist. Ich hoffe das hilft dir erstmal! LG 9. Juli 2015 - 14:30

Laura Liebe Lisa, Ich versuche gerade das ganze mit festen relief maschen zu häkeln. Ich komme nur nicht drauf mit wie vielen festen maschen ich am besten im Fadenring anfange, damit der Kreis glatt wird. Ich hoffe du kannst mir da weiter helfen? Vielen Dank schon mal Gruß laura 19. Juli 2015 - 22:38

FP4Lisa Hallo Laure, feste Relief Maschen ergeben eine Art Kante und du kannst so nie einen flachen Kreis erhalten. Auch mit halben Relief Stäbchen funktioniert es nicht, da die Masche zu kurz ist, um sich über den Rand der Vorrunde zu legen. Du solltest hier besser ganze Relief Stäbchen wählen und diese behandeln als wären sie halbe Stäbchen, da sie kleiner sind als ganze Stäbchen, da sie sich ja um die Vorrunde legen. Du häkelst deinen Kreis mit ganzen Relief Stäbchen also wie mit halben Stäbchen. Beginne mit 9 ganzen Stäbchen im Fadenring, häkle in den weiteren Runden immer ganze Relief Stäbchen und nimm immer 9 Maschen pro Runde zu, also ganz normal jede verdoppeln, jede 2. verdoppeln, jede 3. verdoppeln usw. LG 22. Juli 2015 - 14:28

Simone Hallo, wenn ich in der ersten Runde 5 Maschen plus Kettmasche häkeln, also sechs Maschen und dann in der nächsten Runde bei jeder Masche eine zunehme komme ich nur auf zehn Maschen plus Kettmasche, also elf Maschen. Sonst müsste ich doch in die Kettmasche der erste Runde meine elfte Masche häkeln und dann mit der zwölften die Runde schließen. Kannst du mir erklären wo mein Fehler ist? Vielen Dank. 21. September 2015 - 13:44

FP4Lisa Hallo Simone, genau deine letzte Schilderung ist die Richtige. Die 11. Masche kommt in die letzte Masche und die Kettmasche in den Anfang und dann sind es auch wieder 12 Maschen. Die letzte Masche bleibt nur dann leer, wenn auf ihr keine Verdopplung liegt. LG 22. September 2015 - 00:51

Iris Hallo! Erst mal vielen Dank für deine tollen Anleitungen! Ich habe viel dazu gelernt ;-) bei dieser Anleitung hatte ich allerdings ein Problem... Ich wusste nicht in welche Masche die Kettmasche kommt, in die Luftmasche oder in die 1. feste Masche.. Also habe ichs versucht, zuerst habe ich die KM einige Runden lang in die 1. fM gehäkelt, dann einige Runden lang in die Luftmasche... Schräg wurde es bei beiden Varianten. Allerdings finde ich es schöner wenn ich die KM in die 1. fM häkele, denn wenn ich sie in die LM häkele, entstehen Löcher, nicht groß, aber wie ich finde unschön... Weiß allerdings jetzt immer noch nicht welche Variante die Richtige ist...? Aber ich nehme die mit der fM, da mir die besser gefällt ;-) Vielleicht erkennt man es im Bild...Der gelbe Faden=Rundenbeginn (immer nach der LM) die unteren Rd habe ich in die fM eingestochen, die oberen in die LM Sry für den langen Text :-/ Lg Iris

5. November 2015 - 01:30

FP4Lisa Hallo Iris, eigentlich gehört die Kettmasche um die Hebe-Luftmasche, dann sollte auch keine Lücke entstehen. Wichtig ist das die Maschenanzahl in der Runde ohne Zunahmen gleich bleibt, wobei die Kettmasche die letzte Masche ersetzt. So erkennst du, ob du es richtig gemacht hast. Das der Rundenanfang schräg verläuft ist ganz normal beim Häkeln. Wenn du wieder eine Frage hast, darfst du gern wieder schreiben, das stört hier niemanden! LG 5. November 2015 - 08:46

Iris Also d.h. die KM in die LM, dann eine LM für den Rd beginn und die 1. fM der neuen Rd auch wieder in die LM der Vorrunde? Es muss ja die gleiche Einstichstelle sein.. 5. November 2015 - 08:54

Iris Also jetzt hab ichs nochmal so versucht... Irgendwo liegt aber ein Fehler.. Denn wenn ich die KM um die LM mache und die 1. fM der neuen Rd auch in die selbe Stelle dann muss ich zum Schluss der Rd 2 Maschen überspringen um bei der gleichen Maschenzahl zu bleiben.. Also ich brauche lt. Anleitung 40 Maschen: 1. Rd 5M, 2. 10M, 3. 20M, 4. 30M, 5. 40M; wie viel Maschen müssen dann in den Fadenring? Ich glaube nämlich der Fehler liegt schon dort.. :-( 5. November 2015 - 09:11

FP4Lisa Hallo Iris, der Fehler liegt in der falschen Maschenzahl. Beim Kreise häkeln in Kreisrunden mit festen Maschen beginnst du mit 6 Maschen in der ersten Runde, 5 festen Maschen im Fadenring und 1 Kettmasche zum Schließen der Runde. In jeder weiteren Runde werden 6 Maschen zugenommen, also 6, 12, 18, 24, 30 usw. und damit kommst du dann auch wieder hin. LG 5. November 2015 - 17:40

Häkelliesl Hallo, vielen Dank für die sehr guten Anleitungen auf deiner Website. Ich häkel gerade einen farbigen Teppich (Durchmesser 140 cm) mit Textilgarn für meinen kleinen Sohn (3 Monate alt. Dabei hilft mir die Tabelle für Kreise und Kugeln sehr gut. Aber wie geht es weiter nach der 22. Runde? Wie und woran merke ich wann ich immer die ersten Maschen in der neuen Runde verdoppeln muss? Gibt es da einen Logarithmus? Ich bin dir sehr dankbar, wenn du mir weiterhilftst.Liebe Grüße 20. November 2015 - 12:11

FP4Lisa Hallo Häkelliesl, zuerst herzlichen Dank für dein Lob. Deine Frage habe ich so in etwa schon einmal in den Kommentaren unter dem Artikel zur Maschentabelle beantwortet. Die Zunahmen sind in der Tabelle einfach nur "wahllos" versetzt und es gibt keinen Algorithmus dafür. Ich habe hier auch schon noch eine Erweiterung der Tabelle bis auf 66 Runden liegen, weiß aber nicht, wann ich dazu komme diese abzuschreiben. Es sollte aber auch nicht schwer sein, die Tabelle selbst weiter zu denken. LG 24. November 2015 - 13:59

Anita Lutz Hallo. Also ich weiß auch nixjt aber ich mach alles wie in der Anleitunf aber meine Naht verdchiebt sich nach rechts. Bin total verzweifelt was mach ich falsch? 8. Januar 2017 - 08:08

FP4Lisa Hallo Anita, leider kann ich dir einfach so nicht helfen. Aber vielleicht kannst du mal ein gutes Foto mitschicken, vielleicht sehe ich dann was schief läuft. LG 10. Januar 2017 - 02:44

Miri Hallöchen, Kann mir jemand die maschentabelle erklären? Also was für was steht und so... Dankeschön 11. September 2017 - 17:08

FP4Lisa Hallo Miri, du findest hier eine genaue Erklärung der Maschentabelle im Blog. Ich hoffe das hilf dir. LG 17. September 2017 - 16:27