, ,

Amigurumi – Lebkuchenhaus häkeln

Wie du ein Amigurumi Lebkuchenhaus häkeln kannst zeige ich dir in dieser einfachen Häkelanleitung. Das gehäkelte Lebkuchenhaus ist eine tolle Dekoration für Weihnachten und garantiert ohne Kalorien.

Das Lebkuchenhaus ist von innen offen und damit bespielbar. Wenn du möchtest kannst du es von innen beleuchten, so das es auch im Dunkeln für eine hübsche weihnachtliche Atmosphäre sorgt. Da das Lebkuchenhaus aus mehreren Teilen besteht kann es außerhalb der Weihnachtszeit einfach flach gefaltet und verstaut werden. Außerdem ist es durch seinen besonderen Aufbau auch noch waschbar und kann damit über Jahre immer wieder viel Freude bereiten.

Einleitung: Amigurumi – Lebkuchenhaus häkeln

Vorkenntnisse: Amigurumi – Lebkuchenhaus häkeln

  • Feste Maschen
  • ganze Stäbchen
  • Hebe-Luftmaschen
  • Kettmaschen
  • Luftmaschen

Material: Amigurumi – Lebkuchenhaus häkeln

Garn

Ich habe hier Garn im Farbton Braun verwendet. Das Material besteht aus 100% Baumwolle. Die Lauflänge beträgt 125m / 50g. Wenn du deinen Vorrat auffüllen möchtest, habe ich hier schon einmal das passende Garn für dich herausgesucht.

Garn

Ich habe hier Garn im Farbton Weiß verwendet. Das Material besteht aus 100% Baumwolle. Die Lauflänge beträgt 125m / 50g. Wenn du deinen Vorrat auffüllen möchtest, habe ich hier schon einmal das passende Garn für dich herausgesucht.

Häkelnadel

Du benötigst eine Häkelnadel in der Stärke 2,5mm (metrisch). Beim Umrechnen anderer Größen hilft dir der Nadelstärken Übersetzer für Häkelnadeln.

Schere

Du benötigst eine beliebige Schere. Am besten du nimmst deine allerschönste Schere, weil es dir Freude macht. Ich habe dir da mal schöne Scheren herausgesucht.

Wollnadel

Du benötigst eine Wollnadel mit einer stumpfen Spitze. Die Stärke der Wollnadel sollte zur Stärke deines Garns passen.

Tip: Das hier angegebene Garn habe ich für das gezeigte Beispiel verwendet. Prinzipiell kannst du jedes beliebige Garn und eine passende Nadelstärke verwenden. Allerdings beeinflusst die Materialqualität auch die Qualität des Resultats, weshalb du tunlichst nicht an der falschen Stelle sparen solltest. Außerdem beeinflussen die Stärke des Garns und der Nadel auch die Größe des Ergebnisses, was du natürlich bewusst ausnutzen kannst.

Größe: Amigurumi – Lebkuchenhaus häkeln

Tip: Wenn du die Größe verändern möchtest, kannst du einfach ein dickeres oder dünneres Garn mit einer passenden Nadelstärke verwenden. Das schlichte Verdoppeln der Runden, Reihen und Maschen führt dagegen nur zu einem unförmigen Ergebnis.

Hier findest du die Größenangaben für das gehäkelte Lebkuchenhaus ohne Garten.

NadelstärkeGarnLängeBreiteHöhe
Häkelnadel 2,5 mm (gezeigtes Beispiel)125m / 50g, 100% Baumwolle17cm12cm12cm

Häkelanleitung: Amigurumi – Lebkuchenhaus häkeln

Für das Amigurumi Lebkuchenhaus häkeln wir zuerst Vorderwand, Rückwand, Seitenwand, Dach und Garten. Anschließend werden die Wände zusammen gehäkelt und alle Teile gefüllt. Danach kannst du dein gehäkeltes Lebkuchenhaus einfach aufstellen und nach Belieben dekorieren.

Vorderwand für Lebkuchenhaus häkeln (1x)

Die Vorderwand für das Lebkuchenhaus häkeln wir in mehreren Teilen mit hauptsächlich Festen Maschen. Sie besteht aus einem Vorderteil und einem Hinterteil, die später zusammen gehäkelt und gefüllt werden. Die Vorderwand hat eine Aussparung für die Tür und wir häkeln entsprechend noch Türrahmen und Tür.

Vorderteil und Hinterteil der Vorderwand häkeln (2x)

Das Vorderteil und das Hinterteil der Vorderwand für das Lebkuchenhaus häkeln wir von unten nach oben in Reihen mit Festen Maschen. Du häkelst also 2 identische Teile, die dann später zur Vorderwand zusammen gehäkelt werden.

Wir beginnen mit den Streifen rechts und links neben der Tür, weshalb du den folgenden Teil 2x häkelst.

  • 2x wiederholen:
    • braun:
    • 1. Reihe:
      • 10 Luftmaschen
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • = 10 Maschen
    • 2. Reihe:
      • 10x 1 feste Masche in eine Masche
      • wenden
      • = 10 Maschen
    • 3. – 13. Reihe:
      • (= 11 Reihen)
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • 10x 1 feste Masche in eine Masche
      • wenden
      • = 10 Maschen
    • 14. Reihe:
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • 9x 1 feste Masche in eine Masche
      • 1x 2 feste Maschen in eine Masche
      • wenden
      • = 11 Maschen
    • 1. Teil:
      • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen
    • 2. Teil:
      • Faden nicht abschneiden

Anschließend können wir beide Teile an der oberen Kante zusammen häkeln.

  • 15. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 11x 1 feste Masche in eine Masche
    • 8 Luftmaschen
    • in das andere Teil:
    • 11x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 30 Maschen
  • 16. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 11x 1 feste Masche in eine Masche
    • in die Luftmaschen:
      • 8x 1 feste Masche in eine Masche
    • 11x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 30 Maschen
  • 17. Reihe:
    • (= 2 Reihen)
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 30x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 30 Maschen
  • 18. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 26x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 28 Maschen
  • 19. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 24x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 26 Maschen
  • 20. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 22x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 24 Maschen
  • 21. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 20x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 22 Maschen
  • 22. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 18x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 20 Maschen
  • 23. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 16x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 18 Maschen
  • 24. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 14x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 16 Maschen
  • 25. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 12x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 14 Maschen
  • 26. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 10x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 12 Maschen
  • 27. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 8x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 10 Maschen
  • 28. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 6x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 8 Maschen
  • 29. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 4x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 6 Maschen
  • 30. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 2x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 4 Maschen
  • 31. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 2x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 2 Maschen
  • 32. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 1 Masche
  • Faden abschneiden, Fadenende durch Schlaufe ziehen

Tür für Lebkuchenhaus häkeln (1x)

Die Tür für das Lebkuchenhaus häkeln wir von links nach rechts in Reihen mit Festen Maschen.

  • braun:
  • 1. Reihe:
    • 12 Luftmaschen
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • = 12 Maschen
  • 2. Reihe:
    • 12x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 12 Maschen
  • 3. – 9. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 12x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 13 Maschen
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen

Türrahmen umhäkeln (1x)

Nun wollen wir an der Vorderseite der Vorderwand einmal um den Türrahmen häkeln. Wähle das schönere Teil als Vorderseite und achte darauf richtig herum zu beginnen, damit nachher das Muster der Reihen aus Festen Maschen am gesamten Lebkuchenhaus gleich ist. Wir beginnen in der linken unteren Ecke und häkeln einmal ringsherum bis wir in der unteren rechten Ecke angekommen sind.

  • weiß:
  • 1x 1 Kettmasche in eine Masche
  • 1 Hebe-Luftmasche
  • jede Masche eine feste Masche
  • Faden abschneiden, Fadenende durch Schlaufe ziehen

Tür umhäkeln (1x)

Als nächstes wollen wir mit weißem Garn auch einmal um die Tür häkeln. Dazu beginnen wir in der linken unteren Ecke und arbeiten einmal die Runde herum um.

  • weiß:
  • 1x 1 Kettmasche in eine Masche
  • in jede Kante:
    • jede Masche eine feste Masche
  • in jede Ecke:
    • 1x 2 feste Maschen in eine Masche
    • drehen
  • mit 1 Kettmasche zur Runde schließen
  • Faden großzügig abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenende NICHT abschneiden, wird später zum Annähen verwendet

Tür an Lebkuchenhaus annähen (1x)

Als nächstes können wir die Tür an das Lebkuchenhaus annähen. Dazu legen wir die Tür an die linke untere Kante des Türrahmens der Vorderseite. Dabei achten wir darauf das die richtige Seite oben und das lange Fadenende unten liegt. Nun kannst du die Tür mit dem langen Fadenende entlang der Kante an den Türrahmen nähen. Dabei setzt du die Stiche so, das sie in Richtung der gehäkelten Maschen verlaufen und kaum sichtbar sind. Auf diese Weise arbeitest du dich einmal hin und einmal zurück. Zum Schluss werden die Fadenenden auf der Rückseite gesichert und verstochen.

Vorderwand für Lebkuchenhaus zusammen häkeln (1x)

Anschließend können wir die Vorderwand für das gehäkelte Lebkuchenhaus zusammen häkeln. Dazu legen wir Vorderseite und Rückseite so zusammen, das ihr Muster auf beiden äußeren Seiten übereinstimmt. Nun häkeln wir einfach entlang der Kante und stechen dabei stets in beide Teile ein. Wir beginnen in der unteren rechten Ecke und häkeln bis zur unteren linken Ecke. Die untere Kante auf der die Vorderwand später einmal steht wird NICHT zusammen gehäkelt.

  • braun:
  • 1x 1 Kettmasche in eine Masche
  • 1 Hebe-Luftmasche
  • in jede Kante:
    • jede Masche eine feste Masche
  • in die Spitze:
    • 1x 3 feste Maschen in eine Masche
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenenden sichern und verstechen.

Rückwand für Lebkuchenhaus häkeln (1x)

Die Rückwand für das Lebkuchenhaus häkeln wir in mehreren Teilen mit hauptsächlich Festen Maschen. Sie besteht aus einem Vorderteil und einem Hinterteil, die später zusammen gehäkelt und gefüllt werden. Die Rückwand hat eine Aussparung für ein Panoramafenster und wir häkeln entsprechend noch Fensterrahmen und Fensterläden.

Vorderteil und Hinterteil der Rückwand häkeln (2x)

Das Vorderteil und das Hinterteil der Rückwand für das Lebkuchenhaus häkeln wir von unten nach oben in Reihen mit Festen Maschen. Du häkelst also 2 identische Teile, die dann später zur Rückwand zusammen gehäkelt werden.

Wir beginnen mit dem Sockel unterhalb des Panoramafensters des Lebkuchenhauses, den wir an einem Stück häkeln können.

  • braun:
  • 1. Reihe:
    • 30 Luftmaschen
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • = 30 Maschen
  • 2. Reihe:
    • 30x 1 feste Masche in eine Masche
    • = 30 Maschen
  • 3. – 5. Reihe:
    • (= 3 Reihen)
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 30x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 30 Maschen

Es folgt die erste Seite neben dem Panoramafenster, daher wird nun nicht mehr entlang der vollen Breite gehäkelt.

  • 6. – 13. Reihe:
    • (= 8 Reihen)
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 9x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 9 Maschen
  • Faden NICHT abschneiden, Schlaufe lang ziehen, Schlaufe wird später wieder aufgenommen

Als nächstes häkeln wir die andere Seite neben dem Panoramafenster. Dazu ziehen wir die Schlaufe der ersten Seite lang und schneiden den Faden nicht ab, damit wir die Schlaufe später wieder aufnehmen können.

Verwende einfach das andere Fadenende aus dem Knäuel oder ein zweites Knäuel. Wir häkeln auf der anderen Seite weiter und lassen 12 Maschen für das Panoramafenster des Lebkuchenhauses frei.

  • 12 Maschen frei lassen
  • 6. Reihe:
    • in die erste Masche:
      • 1 Kettmasche
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • 1 Feste Masche
    • 8x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 9 Maschen
  • 7. – 13. Reihe:
    • (= 7 Reihen)
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 9x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 9 Maschen
  • Faden abschneiden, Fadenende durch Schlaufe ziehen

Nun können wir die Schlaufe vom ersten Teil wieder aufnehmen und alle Teile verbinden, um den Bereich über dem Panoramafenster des Lebkuchenhauses zu häkeln.

  • Schlaufe wieder aufnehmen
  • 14. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 9x 1 feste Masche in eine Masche
    • 12 Luftmaschen
    • 9x 1 feste Masche in eine Masche
    • = 30 Maschen
  • 15. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 9x 1 feste Masche in eine Masche
    • in die Luftmaschen:
      • 12x 1 feste Masche in eine Masche
    • 9x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 30 Maschen
  • 16. + 17. Reihe:
    • (= 2 Reihen)
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 30x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 30 Maschen
  • 18. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 26x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 28 Maschen
  • 19. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 24x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 26 Maschen
  • 20. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 22x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 24 Maschen
  • 21. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 20x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 22 Maschen
  • 22. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 18x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 20 Maschen
  • 23. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 16x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 18 Maschen
  • 24. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 14x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 16 Maschen
  • 25. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 12x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 14 Maschen
  • 26. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 10x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 12 Maschen
  • 27. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 8x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 10 Maschen
  • 28. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 6x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 8 Maschen
  • 29. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 4x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 6 Maschen
  • 30. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • 2x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 4 Maschen
  • 31. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 2x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 2 Maschen
  • 32. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 1x 2 Maschen mit 1 festen Masche zusammen häkeln
    • wenden
    • = 1 Masche
  • Faden abschneiden, Fadenende durch Schlaufe ziehen

Fensterläden für Panoramafenster häkeln (2x)

Die Fensterläden für das Lebkuchenhaus häkeln wir von Innen nach Außen in Reihen mit Festen Maschen.

  • braun:
  • 1. Reihe:
    • 7 Luftmaschen
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • = 7 Maschen
  • 2. Reihe:
    • 7x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 7 Maschen
  • 3. – 5. Reihe:
    • (= 3 Reihen)
    • 7x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 7 Maschen
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen

Panoramafenster umhäkeln (1x)

Nun wollen wir an der Vorderseite der Rückwand einmal um das Panoramafenster häkeln. Wähle das schönere Stück als Vorderseite und achte darauf richtig herum zu beginnen, damit nachher das Muster der Reihen aus Festen Maschen am gesamten Lebkuchenhaus gleich ist. Wir beginnen in der linken unteren Ecke und häkeln einmal ringsherum bis wir wieder am Anfang angekommen sind.

  • weiß:
  • 1x 1 Kettmasche in eine Masche
  • 1 Hebe-Luftmasche
  • jede Masche eine feste Masche
  • Faden abschneiden, Fadenende durch Schlaufe ziehen

Fensterläden umhäkeln (2x)

Als nächstes wollen wir mit weißem Garn auch einmal um die Fensterläden häkeln. Dazu beginnen wir in der linken unteren Ecke und arbeiten einmal die Runde herum.

  • weiß:
  • 1x 1 Kettmasche in eine Masche
  • in jede Kante:
    • jede Masche eine feste Masche
  • in jede Ecke:
    • 1x 2 feste Maschen in eine Masche
    • drehen
  • mit 1 Kettmasche zur Runde schließen
  • Faden großzügig abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenende NICHT abschneiden, wird später zum Annähen verwendet

Fensterläden an Panoramafenster nähen (2x)

Als nächstes können wir die Fensterläden an das Lebkuchenhaus annähen. Dazu legen wir einen Fensterladen an eine seitliche Kante des Fensterrahmens. Dabei achten wir darauf das die richtige Seite oben und das lange Fadenende an der Kante liegt. Nun kannst du den Fensterladen mit dem langen Fadenende entlang der Kante an den Fensterrahmen nähen. Dabei setzt du die Stiche so, das sie in Richtung der gehäkelten Maschen verlaufen und kaum sichtbar sind. Auf diese Weise arbeitest du dich einmal hin und einmal zurück. Zum Schluss werden die Fadenenden auf der Rückseite gesichert und verstochen.

Rückwand zusammen häkeln (1x)

Anschließend können wir die Rückwand für das gehäkelte Lebkuchenhaus zusammen häkeln. Dazu legen wir Vorderseite und Rückseite so zusammen, das ihr Muster auf beiden äußeren Seiten übereinstimmt. Nun häkeln wir einfach entlang der Kante und stechen dabei stets in beide Teile ein. Wir beginnen in der unteren rechten Ecke und häkeln bis zur unteren linken Ecke. Die untere Kante auf der die Rückwand später einmal steht wird NICHT zusammen gehäkelt.

  • braun:
  • 1x 1 Kettmasche in eine Masche
  • 1 Hebe-Luftmasche
  • in jede Kante:
    • jede Masche eine feste Masche
  • in die Spitze:
    • 1x 3 feste Maschen in eine Masche
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenenden sichern und verstechen.

Seitenwände für Lebkuchenhaus häkeln (2x)

Die Seitenwände für das Lebkuchenhaus häkeln wir in mehreren Teilen mit hauptsächlich Festen Maschen. Sie bestehen jeweils aus einem Vorderteil und einem Hinterteil, die später zusammen gehäkelt und gefüllt werden. Die Seitenwände haben je zwei Aussparungen für Fenster und wir häkeln entsprechend noch Fensterrahmen, Fensterstege und Fensterläden.

Vorderteile und Hinterteile der Seitenwände häkeln (4x)

Die Vorderteile und Hinterteile der Seitenwände für das Lebkuchenhaus häkeln wir von unten nach oben in Reihen mit Festen Maschen. Du häkelst also 4 identische Teile, wovon später jeweils 2 zu einer Seitenwand zusammen gehäkelt werden.

Wir beginnen mit dem Sockel unterhalb der Fenster des Lebkuchenhauses, den wir an einem Stück häkeln können.

  • braun:
  • 1. Reihe:
    • 36 Luftmaschen
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • = 36 Maschen
  • 2. Reihe:
    • 36x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 36 Maschen
  • 3. – 5. Reihe:
    • (= 3 Reihen)
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 36x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 36 Maschen

Nun häkeln wir die erste Seite neben den Fenstern, daher wird nicht mehr entlang der vollen Breite gehäkelt.

  • 6. – 13. Reihe:
    • (= 8 Reihen)
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 5x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 5 Maschen
  • Faden NICHT abschneiden, Schlaufe lang ziehen, Schlaufe wird später wieder aufgenommen

Als nächstes häkeln wir das Stück zwischen den Fenstern. Dazu ziehen wir die Schlaufe der ersten Seite lang und schneiden den Faden nicht ab, damit wir die Schlaufe später wieder aufnehmen können.

Verwende einfach das andere Fadenende aus dem Knäuel oder ein zweites Knäuel. Wir häkeln nun in der Mitte weiter und lassen 8 Maschen für das Fenster des Lebkuchenhauses frei.

  • 8 Maschen frei lassen
  • 6. Reihe:
    • in die 1. Masche:
      • 1 Kettmasche
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • 1 Feste Masche
    • 9x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 10 Maschen
  • 7. – 13. Reihe:
    • (= 7 Reihen)
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 10x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 10 Maschen
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen

Nun häkeln wir auch die andere Seite neben den Fenstern des Lebkuchenhauses. Auch hier lassen wir für das Fenster 8 Maschen frei.

  • 8 Maschen frei lassen
  • 6. Reihe:
    • 6 Maschen frei lassen
    • in die 1. Masche:
      • 1 Kettmasche
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • 1 Feste Masche
    • 4x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 5 Maschen
  • 7. – 13. Reihe:
    • (= 7 Reihen)
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 5x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 5 Maschen
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen

Nun können wir die Schlaufe vom ersten Teil wieder aufnehmen und alle Teile verbinden, um den Bereich über den Fenstern des Lebkuchenhauses zu häkeln.

  • Schlaufe wieder aufnehmen
  • 14. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 5x 1 feste Masche in eine Masche
    • 8 Luftmaschen
    • 10x 1 feste Masche in eine Masche
    • 8 Luftmaschen
    • 5x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 36 Maschen
  • 15. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 5x 1 feste Masche in eine Masche
    • in die Luftmaschen:
      • 8x 1 feste Masche in eine Masche
    • 10x 1 feste Masche in eine Masche
    • in die Luftmaschen:
      • 8x 1 feste Masche in eine Masche
    • 5x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 36 Maschen
  • 16. + 17. Reihe:
    • (= 2 Reihen)
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 36x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 36 Maschen
    • Faden abschneiden, Fadenende durch Schlaufe ziehen

Fensterläden für Fenster häkeln (8x)

Die Fensterläden für das Lebkuchenhaus häkeln wir von Innen nach Außen in Reihen mit Festen Maschen.

  • braun:
  • 1. Reihe:
    • 7 Luftmaschen
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • = 7 Maschen
  • 2. Reihe:
    • 7x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 7 Maschen
  • 3. + 4. Reihe:
    • (= 2 Reihen)
    • 7x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 7 Maschen
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen

Fenster umhäkeln (4x)

Nun wollen wir an den Vorderseiten der Seitenwände um die Fenster häkeln. Wähle die beiden schöneren Stücke als Vorderseiten und achte darauf richtig herum zu beginnen, damit nachher das Muster der Reihen aus Festen Maschen am gesamten Lebkuchenhaus gleich ist. Wir beginnen in der linken unteren Ecke und häkeln einmal ringsherum bis wir wieder am Anfang angekommen sind.

  • weiß:
  • 1x 1 Kettmasche in eine Masche
  • 1 Hebe-Luftmasche
  • jede Masche eine feste Masche
  • Faden abschneiden, Fadenende durch Schlaufe ziehen

Fensterstege für Fenster häkeln (4x)

Die Fensterstege für das Lebkuchenhaus häkeln wir mit Luftmaschen in nur einer Reihe. Damit sie ausreichend dick werden und wir an beiden Enden je 2 Fadenenden zum Anküpfen erhalten nehmen wir den Faden jeweils doppelt.

  • weiß:
  • 1. Reihe:
    • 8 Luftmaschen
  • Faden abschneiden, Fadenende durch Schlaufe ziehen

Fensterstege anknüpfen (4x)

Nun können wir die Fensterstegen an die Fensterrahmen des Lebkuchenhauses anknüpfen. Dazu markierst du dir jeweils die beiden mittleren Maschen oben und unten am Fensterrahmen.

Anschließend ziehst du je ein Fadenende von einem Ende des Fenstersteges von vorn nach hinten durch das hintere Maschenglied der markierten Maschen.

Nun kannst du beide Fadenenden auf der Rückseite sichern und verstechen.

Fensterläden umhäkeln (8x)

Als nächstes wollen wir mit weißem Garn auch einmal um die Fensterläden häkeln. Dazu beginnen wir in der linken unteren Ecke und arbeiten einmal die Runde herum.

  • weiß:
  • 1x 1 Kettmasche in eine Masche
  • in jede Kante:
    • jede Masche eine feste Masche
  • in jede Ecke:
    • 1x 2 feste Maschen in eine Masche
  • drehen
  • mit 1 Kettmasche zur Runde schließen
  • Faden großzügig abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenende NICHT abschneiden, wird später zum Annähen verwendet

Fensterläden an Fenster nähen (8x)

Als nächstes können wir die Fensterläden an das Lebkuchenhaus annähen. Dazu legen wir einen Fensterladen an eine seitliche Kante des Fensterrahmens. Dabei achten wir darauf das die richtige Seite oben und das lange Fadenende an der Kante liegt. Nun kannst du den Fensterladen mit dem langen Fadenende entlang der Kante an den Fensterrahmen nähen. Dabei setzt du die Stiche so, das sie in Richtung der gehäkelten Maschen verlaufen und kaum sichtbar sind. Auf diese Weise arbeitest du dich einmal hin und einmal zurück. Zum Schluss werden die Fadenenden auf der Rückseite gesichert und verstochen.

Seitenwände für Lebkuchenhaus zusammen häkeln (2x)

Anschließend können wir die Seitenwände für das gehäkelte Lebkuchenhaus zusammen häkeln. Dazu legen wir je eine Vorderseite und eine Rückseite so zusammen, das ihr Muster auf beiden äußeren Seiten übereinstimmt. Nun häkeln wir einfach entlang der Kante und stechen dabei stets in beide Teile ein. Wir beginnen in der unteren rechten Ecke und häkeln bis zur unteren linken Ecke. Die untere Kante auf der die Seitenwand später einmal steht wird NICHT zusammen gehäkelt.

  • braun:
  • 1x 1 Kettmasche in eine Masche
  • 1 Hebe-Luftmasche
  • in jede Kante:
    • jede Masche eine feste Masche
  • in jede Ecke:
    • 1x 2 feste Maschen in eine Masche
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenenden sichern und verstechen.

Dach für Lebkuchenhaus häkeln

Das Dach für das Lebkuchenhaus häkeln wir in mehreren Teilen mit verschiedenen Maschen. Das Dach besteht aus zwei Dachhälften, die am Dachfirst verbunden werden. Jede Dachhälfte besteht wiederum aus einem Unterteil und einem Oberteil, die später zusammen gehäkelt und gefüllt werden. Außerdem bekommt das Dach noch eine hübsche Kante aus Eiszapfen.

Unterteile für Dach häkeln (2x)

Die Unterteile für das Dach häkeln wir von oben nach unten in Reihen mit Festen Maschen.

  • braun:
  • 1. Reihe:
    • 43 Luftmaschen
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • = 43 Maschen
  • 2. Reihe:
    • 43x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 43 Maschen
  • 3. – 27. Reihe:
    • (= 25 Reihen)
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 43x 1 feste Masche in eine Masche
    • = 43 Maschen

Oberteile für Dach häkeln (2x)

Die Oberteile für das Dach häkeln wir von oben nach unten mit verschiedenen Maschen mit einem Muschelmuster. Dabei musst du gut aufpassen, denn es wird in manchen Reihen nur in das vordere und in anderen nur in das hintere Maschenglied eingestochen.

  • weiß:
  • 1. Reihe:
    • 43 Luftmaschen
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • = 43 Maschen
  • 2. Reihe:
    • 43x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 43 Maschen
  • 3. Reihe:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • immer nur in vorderes Maschenglied einstechen
    • 7x wiederholen:
      • 1x 1 feste Masche in eine Masche
      • 2 Maschen auslassen
      • 1x 7 ganze Stäbchen in eine Masche
      • 2 Maschen auslassen
    • 1x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
  • 4. – 13. Reihe:
    • jede 1. Reihe:
      • braun:
      • 3 Hebe-Luftmaschen
      • immer nur in hinteres Maschenglied einstechen
      • 1x 4 ganze Stäbchen in eine Masche
      • 3 Maschen auslassen
      • 6x wiederholen:
        • 1x 1 feste Masche in eine Masche
        • 3 Maschen auslassen
        • 1x 7 ganze Stäbchen in eine Masche
        • 3 Maschen auslassen
      • 1x 4 ganze Stäbchen in eine Masche
      • wenden
    • jede 2. Reihe:
      • weiß:
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • immer nur in vorderes Maschenglied einstechen
      • 7x wiederholen:
        • 1x 1 feste Masche in eine Masche
        • 3 Maschen auslassen
        • 1x 7 ganze Stäbchen in eine Masche
        • 3 Maschen auslassen
      • 1x 1 feste Masche in eine Masche
      • wenden
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen

Die entstandenen Fadenenden werden an den Seiten jeweils paarweise gesichert. Wenn wir das Dach zusammen häkeln werden sie einfach nach Innen gelegt und müssen daher nicht verstochen werden.

Dachhälften zusammen häkeln (2x)

Nun können wir die Dachhälften zusammen häkeln. Dazu legen wir je eine Unterseite und eine Oberseite an der oberen Kante aus Luftmaschen zusammen.

Von nun an stichst du immer in die Kante beider Teile ein, so das diese verbunden werden.

Wir beginnen in der oberen rechten Ecke der linken kurzen Seite mit einer Kettmasche und einer Luftmasche.

In den weißen Bereich häkelst du 1 Feste Masche in die Feste Masche an der Kante.

In den braunen Bereich häkelst du 4 Feste Maschen an der Kante entlang, eine direkt am Anfang, zwei um das Stäbchen und eine an das Ende.

Du häkelst nun weiter im Wechsel je 1 Feste Masche in den weißen und 4 Feste Maschen in den braunen Bereich bis du an der unteren Ecke angekommen bist.

In die untere Ecke werden 2 Feste Maschen gehäkelt, einmal von der Seite, dann drehst du das Stück und noch einmal von unten.

Nun häkelst du 5 Feste Maschen entlang der Kante ausschließlich in die Unterseite des Daches.

Auf der Oberseite des Daches werden 7 Maschen ausgelassen. Dann häkelst du 1 Feste Masche in die Kante der oberen und unteren Seite des Daches.

Dies wiederholst du bis zur Ecke. In die andere Ecke werden wieder 2 Feste Maschen gehäkelt. Die andere kurze Seite häkelst du genauso wie die erste kurze Seite, wobei du wieder stets in die Unterseite und die Oberseite ein stichst. Wenn du fertig bist schneidest du den Faden nicht ab, sondern häkelst gleich das Eis an die Dachkante.

Eis an Dach häkeln (2x)

Nun können wir auch gleich das Eis an das Dach häkeln. Der hübsche Rand mit Eiszapfen besteht lediglich aus Luftmaschen und Festen Maschen.

  • wenden
  • 1 Hebe-Luftmasche
  • immer nur in vorderes Maschenglied einstechen
  • 3x wiederholen:
    • 2x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1. Eiszapfen:
      • 2 Luftmaschen
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • in die Luftmaschen:
        • 2x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 1 feste Masche in eine Masche
    • 2. Eiszapfen:
      • 4 Luftmaschen
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • in die Luftmaschen:
        • 4x 1 feste Masche in eine Masche
    • 2x 1 feste Masche in eine Masche
    • 3. Eiszapfen:
      • 5 Luftmaschen
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • in die Luftmaschen:
        • 5x 1 feste Masche in eine Masche
    • 3x 1 feste Masche in eine Masche
    • 4. Eiszapfen:
      • 1 Luftmasche
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • in die Luftmasche:
        • 1x 1 feste Masche in eine Masche
    • 3x 1 feste Masche in eine Masche
    • 5. Eiszapfen:
      • 3 Luftmaschen
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • in die Luftmaschen:
        • 3x 1 feste Masche in eine Masche
    • 2x 1 feste Masche in eine Masche
    • 6. Eiszapfen:
      • 5 Luftmaschen
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • in die Luftmaschen:
        • 5x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 1 feste Masche in eine Masche
    • 7. Eiszapfen:
      • 3 Luftmaschen
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • in die Luftmaschen:
        • 3x 1 feste Masche in eine Masche
    • 2x 1 feste Masche in eine Masche
    • 8. Eiszapfen:
      • 1 Luftmasche
      • 1 Hebe-Lutfmasche
      • in die Luftmaschen:
        • 1x 1 feste Masche in eine Masche
    • 4x 1 feste Masche in eine Masche
    • 9. Eiszapfen
      • 2 Luftmaschen
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • in die Luftmaschen:
        • 2x 1 feste Masche in eine Masche
    • 2x 1 feste Masche in eine Masche
    • 10. Eiszapfen:
      • 4 Luftmaschen
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • in die Luftmaschen:
        • 4x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 1 feste Masche in eine Masche
    • 11. Eiszapfen:
      • 3 Luftmaschen
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • in die Luftmaschen:
        • 3x 1 feste Masche in eine Masche
    • 1x 1 feste Masche in eine Masche
    • 12. Eiszapfen:
      • 5 Luftmaschen
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • in die Luftmaschen:
        • 5x 1 feste Masche in eine Masche
    • 2x 1 feste Masche in eine Masche
    • 13. Eiszapfen:
      • 3 Luftmaschen
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • in die Luftmaschen:
        • 3x 1 feste Masche in eine Masche
    • 2x 1 feste Masche in eine Masche
    • 14. Eiszapfen:
      • 1 Luftmasche
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • in die Luftmaschen:
        • 1x 1 feste Masche in eine Masche
    • 4x 1 feste Masche in eine Masche
    • = 32 Maschen
  • = 96 Maschen
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenende sichern und verstechen

Dach zusammen häkeln

Nun können wir das Dach zusammen häkeln. Dazu legen wir beide Dachhälften an der geraden Oberkante zusammen und stechen nun immer in beide Teile an der oberen Kante ein.

  • weiß:
  • 1x 1 Kettmasche in eine Masche
  • 1 Hebe-Luftmasche
  • 43x 1 feste Masche in eine Masche
  • = 44 Maschen
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenenden sichern und verstechen

Garten für Lebkuchenhaus häkeln (1x)

Den Garten für das Lebkuchenhaus häkeln wir in mehreren Teilen mit hauptsächlich Festen Maschen. Er besteht aus einem Unterteil und einem Oberteil, die später zusammen gehäkelt und gefüllt werden.

Unterteil und Oberteil für Garten häkeln (2x)

Das Unterteil und das Oberteil für den Garten des Lebkuchenhauses häkeln wir in Reihen von hinten nach vorn mit Festen Maschen. Du häkelst also 2 identische Teile, die später zum Garten zusammen gehäkelt werden.

  • braun:
  • 1. Runde:
    • 42 Luftmaschen
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • = 42 Maschen
  • 2. Runde:
    • 42x 1 feste Masche in eine Masche
    • wenden
    • = 42 Maschen
  • 3. – 67. Runde:
    • 1 Hebe-Luftmasche
    • 42x 1 feste Masche in eine Masche
    • = 42 Maschen
  • Faden abschneiden, Fadenende durch Schlaufe ziehen

Garten zusammen häkeln

Nun wollen wir den Garten zusammen häkeln. Dazu stichst du in die untere rechte Ecke des Oberteils ein und häkelst nur entlang der Kante des Oberteils bis zur nächsten Ecke.

  • braun:
  • 1x 1 Kettmasche in eine Masche
  • 1 Hebe-Luftmasche
  • 41x 1 feste Masche in eine Masche

Sobald du an der Ecke des Gartens angelangt bist, legst du das Unterteil darunter. Von nun an stichst du stets in das Oberteil und das Unterteil ein, um beide zusammen zu häkeln.

  • in jede Ecke:
    • 1x 2 feste Maschen in eine Masche
  • in jede Kante:
    • jede Masche eine feste Masche
  • mit 1 Kettmasche zur Runde schließen
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenende sichern und verstechen

Lebkuchenhaus zusammen häkeln

Wenn du die einzelnen Wände fertig gehäkelt hast, können wir das Lebkuchenhaus zusammen häkeln. Dazu verwendest du weißes Garn und stichst immer nur in die inneren Maschenglieder am umhäkelten Rand ein.

Zuerst legst du eine Seitenwand rechts neben die Vorderwand, wobei jeweils die Vorderseite nach oben zeigt. Nun stechen wir zuerst in der unteren rechten Ecke der Vorderwand und der unteren linken Ecke der Seitenwand ein. Dabei stechen wir immer nur in die einander zugewandten inneren Maschenglieder ein.

  • weiß:
  • immer nur in innere Maschenglieder einstechen
  • 1x 1 Kettmasche in eine Masche
  • 1 Hebe-Luftmasche
  • 15x 1 feste Masche in eine Masche

Anschließend häkelst du nur noch in das hintere Maschenglied entlang der Kante am Giebel der Vorderwand.

  • immer nur in hinteres Maschenglied einstechen
  • 32x 1 feste Masche in eine Masche

Nun legst du die andere Seitenwand rechts neben die Vorderwand des Lebkuchenhauses, wobei jeweils die Vorderseiten nach oben zeigen. Nun stechen wir zuerst in das hintere Maschenglied der nächsten Masche der Vorderwand und anschließend in das vordere Maschenglied der Seitenwand, genau in die obere rechte Ecke, von unten die 16. Masche.

  • immer nur in innere Maschenglieder einstechen
  • 16x 1 feste Masche in eine Masche
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen

Auf die gleiche Weise häkeln wir auch die Rückwand zwischen die beiden Seitenwände auf der anderen Seite. Zum Schluss sollten alle 4 Wände verbunden sein und ein Viereck ergeben, so das man schon beinahe ein Lebkuchenhaus erahnen kann.

Rand um Lebkuchenhaus häkeln

Nun häkeln wir noch einen Rand um die untere Kante unseres Lebkuchenhauses. Dabei musst du darauf achten immer nur in die Vorderseite der Wände zu häkeln, damit sie unten offen bleiben.

Beginne rechts von der Vorderwand des Lebkuchenhause mit 1 Kettmasche und 1 Hebe-Luftmasche.

Häkle nun Feste Maschen bis zur Türöffnung und 8 Luftmaschen unter die Türschwelle.

Danach häkelst du einfach mit Festen Maschen auf der anderen Seite weiter und arbeitest dich einmal ringsherum um die Wände des Lebkuchenhauses. Zum Schluss schließt du die Runde mit 1 Kettmasche und verstichst das Fadenende.

Lebkuchenhaus füllen

Als nächstes können wir das Lebkuchenhaus füllen. Dazu werden Einleger aus stabilem Material von unten in die Wände und von innen in die Dachhälften geschoben. Als Füllmaterial kannst du Pappe oder Kunststoff verwenden. Am Rande erwähnt seien auch dünne Platten aus Bastelholz, wobei sich der Zuschnitt recht aufwendig gestaltet.

Einleger aus Pappe sind umweltfreundlicher, aber nicht so stabil und müssen wahrscheinlich ab und an erneuert werden. Du kannst hier die Rückwände von Blöcken oder Verpackungen recyceln. Nach dem du die Außenmaße der einzelnen Teile zugeschnitten hast, kannst du sie einlegen und Fenster und Türen anzeichnen. Fenster und Türen werden großzügig ausgeschnitten und können mit Transparentpapier, Folie, Butterbrotpapier oder dünnem durchsichtigem Kunststoff hinterlegt werden.

Einleger aus Kunststoff sind nicht so umweltfreundlich, überdauern jedoch auch wenn sie heftig bespielt werden Jahrzehnte. Du kannst hier alte Kunststoffverpackungen oder Kunststoffordner recyceln. Alternativ gibt es auf Baumärkten auch Bastelglas in Form von Acrylglasplatten in geringen Stärken von 1mm, die sich mit Messer und Lineal zuschneiden lassen. Nachdem du die Außenmaße der einzelnen Teile zugeschnitten hast, kannst du sie einlegen und musst nur noch die Tür anzeichnen und ausschneiden. Die Fenster können gefüllt bleiben und haben so gleich richtige Schreiben.

Die folgenden Maße entsprechen dem Lebkuchenhaus im gezeigten Beispiel. Du solltest allerdings unbedingt selbst nachmessen und darauf achten die Innenmaße zu nehmen.

TeilAnzahlLängeHöhe
Dach215cm8,5cm
Seitenwände212cm5,5cm
Vorderwand110cm10cm
Rückwand110cm10cm
Garten121cm15cm

Tip: Wenn das Lebkuchenhaus bespielt werden soll können die Einleger mit dünnem Garn und ein paar groben Stichen im Inneren fixiert werden. Zum Waschen werden die groben Nähte einfach aufgetrennt und danach wieder erneuert.

Lebkuchenhaus fertig stellen

Nachdem du alle Teile gehäkelt, zusammen gesetzt und gefüllt hast, kannst du dein Lebkuchenhaus einfach aufstellen. Dazu stellst du einfach den Ring aus den 4 Wänden auf den Garten und legst das Dach oben auf. Sollten sich Fensterläden und Tür zu sehr sträuben, kannst du sie mit Sprühstärke und Stecknadeln fixieren. Nach dem Trocken und vor dem Bespielen sollten die Stecknadeln natürlich wieder entfernt werden.

Individuelle Details gestalten

Nun kommt der schönste Teil, denn du kannst dein Lebkuchenhaus noch individuell gestalten.

Achtung: Wenn dieses Amigurumi bespielt werden soll, solltest du die Dekoration unbedingt an das Alter der spielenden Kinder anpassen. Für Kinder unter 3 Jahren sollten lediglich Stickereien angebracht werden. Auf Perlen, Knöpfe und andere Kleinteile solltest du unbedingt verzichten. Es droht Erstickungsgefahr, da diese abgedreht, abgekaut und verschluckt werden können. Kinder unter 7 Jahren sollten nur unter Aufsicht damit spielen, insbesondere wenn Kleinteile verwendet wurden. Denkt bitte unbedingt an die Sicherheit unserer kleinen Mitmenschen, auch wenn man das früher vielleicht leichtfertiger gesehen hat. Früher fuhr man auch Fahrrad ohne Helm oder Auto ohne Gurt, heute weiß man es einfach besser!

Mit Stopfgarn, Stickgarn, Pailletten, Perlen, Knöpfen und Bändern kannst du dein Lebkuchenhaus ganz individuell verschönern.

Mit Pailletten, Perlen und Stopfgarn sehen die Fensterläden und die Tür schnell aus wie kleine Lebkuchen.

Einfache Bänder schmücken die Giebel mit Girlanden und den Dachfirst. Kleine Glasperlen an den Rändern sehen aus wie bunter Zucker.

Größere Ornamente in Form von Sternen aus Filz schmücken die Dachgiebel und den Giebel über dem Panoramafenster.

Weitere wirkungsvolle Details sind der kleine Tannenbaum im Garten, die Zuckerstange an der Hauswand und der kleine Kranz über der Tür.

Mach´s gut!

Möchtest du dir den Ribbelmonster VIP Club ansehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert