Dies ist eine alte Version der Mützen Anleitung, die neuere Version gibt es unter dem alten Titel Mütze häkeln: Beanie mit halben Stäbchen. Da hier die Anpassung der Größen auf andere Garn- und Nadelstärken sehr ungenau und kompliziert ist, empfehle ich dir die neuere Version.

Vorkenntnisse zum Mütze häkeln

Material zum Mütze häkeln

  • Häkelgarn:
  • Häkelnadel: 5,0 – 6,0 mm
  • Stopfnadel (stumpf), Schere
  • für Bommel: Pappe, Stift

Anleitung: Beanie mit halben Stäbchen

Du kannst deine Beanie in jeder Runde abwechselnd zweifarbig gestreift häkeln oder deinem Geschmack nach anpassen. Denkbar sind beispielsweise breitere Streifen, mehr Farben, Verlaufsgarne oder einfarbige Mützen. Lass deiner Fantasie freien lauf! 😉

Beanie Mütze häkelnJede Runde beginnt mit zwei Hebe-Luftmaschen und die letzte Masche wird stets als Kettmasche gehäkelt. Es werden ausschließlich halbe Stäbchen gehäkelt, so weit nicht anders angegeben.

Beanie in verschiedenen Größen

Damit du die Mütze in verschiedenen Größen häkeln kannst, häkelst du nur die passende Anzahl Runden für Oberteil und Unterteil. So kannst du die Größe deiner gehäkelten Mütze individuell auf jeden Kopf anpassen und eine Beanie für Kinder oder Erwachsene häkeln.

Mütze häkeln - Beanie - halbe Stäbchen

Am besten misst du vor dem Häkeln den Kopfumfang des zukünftigen Trägers der Beanie. Falls das nicht möglich ist, kannst du den Kopfumfang auch mit Hilfe der Größentabelle ermitteln.

Oberteil der Mütze häkeln

Mütze häkeln - BeanieDer obere Teil der Mütze bestimmt die Wölbung und den Umfang. Je nach gewünschter Größe müssen mehr oder weniger Runden gehäkelt werden.

Sobald du die benötigte Rundenzahl für deine Größe erreicht hast, machst du einfach mit dem Unterteil weiter.

  • 1. Runde: Fadenring mit 8 hStb anschlagen, Runde mit KM schließen = 9 M
  • 2. Runde: jede M verdoppeln = 18 M
  • 3. Runde: jede 2. M verdoppeln = 27 M
  • 4. Runde: jede M eine M = 27 M
  • 5. Runde: jede 3. M verdoppeln = 36 M
    • Größe 42cm: weiter mit Unterteil
    • Größe 44cm: 6. Runde: jede 8. M verdoppeln = 40 M, weiter mit Unterteil
    • Größe 46cm: 6. Runde: jede 6. M verdoppeln = 42 M, weiter mit Unterteil
  • 6. Runde: jede 4. M verdoppeln = 45 M
    • Größe 48cm: weiter mit Unterteil
    • Größe 50cm: 7. Runde: jede 10. M verdoppeln = 49 M, weiter mit Unterteil
    • Größe 52cm: 7. Runde: jede 7. M verdoppeln = 51 M, weiter mit Unterteil
  • 7. Runde: jede 5. M verdoppeln = 54 M
    • Größe 54cm: weiter mit Unterteil
    • Größe 56cm: 8. Runde: jede 12. M verdoppeln = 59 M, weiter mit Unterteil
    • Größe 58cm: 8. Runde: jede 9. M verdoppeln = 60 M, weiter mit Unterteil
  • 8. Runde: jede 6. M verdoppeln = 63 M
    • Größe 60cm: weiter mit Unterteil

Unterteil der Mütze häkeln

Das Unterteil der Mütze ist eigentlich nur noch ein gerade gehäkelter Schlauch. Die Wölbung des Oberteils formt sich erst richtig, wenn du ein paar Runden weiter gehäkelt hast. Du häkelst auch hier die passende Anzahl Runden für deine Größe.

  • weitere Runden: jede M eine M
    • Größen 42cm / 44cm: 8 Runden
    • Größen 46cm / 48cm: 9 Runden
    • Größen 50cm / 52cm: 10 Runden
    • Größen 54cm / 56cm: 11 Runden
    • Größen 58cm / 60cm: 12 Runden
  • letzte Runde (+1): feste Maschen, jede M eine M

Fertigstellung und Gestaltung

Zum Schluss werden alle Fäden verstochen und dann ist deine Beanie auch schon fertig. Wenn du möchtest kannst du noch eine Bommel herstellen und annähen. Aber auch aufgenähte Applikationen machen deine selbst gehäkelte Mütze zu etwas besonderem. Gerade Kinder mögen Blumen, Tiere oder ihre Lieblingsfigur auf der Mütze.

Mützen von euch gehäkelt

Kristina hat für ihr Töchterchen diese beiden hübschen Kindermützen gehäkelt. Die linke Mütze wurde anschließend noch mit dem Spatz Ida verzaubert.

Kindermütze häkeln - Anleitung

 

7. März 2013, 16:15 Uhr - FP4Lisa - © Ribbelmonster - https://ribbelmonster.de/

Dein Kommentar

Your email address will not be published.Mit * markierte Felder werden benötigt.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Michaela Fantastisch deine Mützen und die süße Maus! Leuchtet das pink farbene Garn wirklich so schön? 7. März 2013 - 16:43

FP4Lisa Danke dir. Gerade das Pink und das Gelb sind am schönsten wie ich finde. 7. März 2013 - 16:48

franzi Die Mütze sieht echt toll aus.da die Anleitung eigentlich gut verständlich ist,habe ich mich entschlossen,das die Mütze mein erstes prokekt sein soll.aber Leider habe ich Probleme beim unterteilt,das bekomm ich irgendwie nicht hin.es werden immer mehr Maschen Pro Reihe bei mir.gilt das auch fürs unterteil,zwei hebemasxhen am Anfang und dann am Ende der Reihe die kettMasche oder wird es wspiralförmig weiter gehäkelt? Hoffe um schnelle Antwort,damit ich schnellstmöglich weiter machen kann 2. April 2013 - 19:30

FP4Lisa Hallo Franzi, super wenn du dich an deine erste Mütze traust. Das du in jeder Runde eine Masche mehr hast, liegt daran, das du vor dem Ende der Runde die letzte Masche durch die Kettmasche ERSETZEN musst. Das heißt vor Rundenende bleibt eine Lücke frei und dann kommt die Kettmasche. Eine genaue Erklärung findest du unter Kreise häkeln in Kreisrunden. Sollte das dein Problem nicht lösen kannst du dich gern noch einmal melden. Ansonsten wünsche ich dir bald viel Freude mit der ersten selbst gehäkelten Mütze! 2. April 2013 - 21:00

Mela Die Mütze ist absolut toll und ich möchte sie gern für meine beiden Kinder häkeln. Allerdings würde ich gern ein feineres Garn verwenden. Ich habe Catania von Schachenmayer da. Wie muss ich hier bei Nadelstärke 3 arbeiten damit die Mütze passt? Vielen Dank für die Hilfe! 30. April 2013 - 20:18

FP4Lisa Hallo Mela. Häkle ein Probestück aus einer Reihe Luftmaschen und einer Reihe halbe Stäbchen, das genau um den Kopf passt, wie ein Stirnband. Richte dich dabei jedoch unbedingt nach der Oberkante der Runde mit halben Stäbchen, da Luftmaschen häufig ein wenig zu eng werden. Dann hast du deine Maschenanzahl und kannst das Probestück wieder aufribbeln. Nun häkelst du den ersten Teil der Mütze, bis du deine Maschenanzahl erreicht hast und machst dann mit dem zweiten Teil weiter, wobei du hier einfach die Rundenzahl durch Anprobe heraus bekommst. Viel Spaß 30. April 2013 - 21:12

canapina Hallo! Ich bin begeistert von Deiner Seite! Danke :-) Zur Mütze hab ich folgende Frage: ich möchte (m. Baumwollgarn) eine Sommer-Beanie für meine Tochter m. ganzen Stäbchen machen - was muß ich da anders machen bzw. beachten? 6. Mai 2013 - 11:48

FP4Lisa Hallo Canapina, danke dir. Wenn du die Mütze mit ganzen Stäbchen häkeln möchtest, beginnst du mit 12 ganzen Stäbchen im Fadenring und häkelst dann weiter nach Anleitung. Es ergeben sich so automatisch mehr Zunahmen, da ganze Stäbchen höher sind als halbe Stäbchen. Außerdem hast du natürlich schneller einen größeren Radius erreicht, deshalb musst du die richtige Rundenanzahl für Oberteil und Unterteil selbst herausfinden, wie im vorherigen Kommentar beschrieben. LG 6. Mai 2013 - 16:12

uschi Hallo, brauche Eure Hilfe!!!!! Möchte eine Mütze häkeln mit Bravo Big von Schachenmayr. Wird in Nadelstärke 10 gehäkelt. Hat jemand eine Anleitung für mich? 14. Mai 2013 - 19:34

FP4Lisa Hallo Uschi, wenn du ein wenig in den Kommentaren stöberst, findest du dort eine genaue Beschreibung, wie du die Mütze auf ein anderes Garn anpassen kannst. Ich wünsche dir gutes Gelingen. LG 14. Mai 2013 - 23:14

Antonia Die sehen ja toll aus. Das werde ich auch versuchen. Ich hoffe es gelingt mir. 25. Mai 2013 - 19:44

Maria Hallo, ich möchte diese Beanie ausprobieren. Leider kann ich nicht rausfinden, wie man den Fadenring mit 8 halben Stäbchen anlegt. Kannst Du mir da bitte helfen? damit ich weiterarbeiten kann. Danke Maria 30. Mai 2013 - 09:23

FP4Lisa Hallo Maria, es gibt auch eine separate Anleitung für einen Fadenring. Dort werden zwar feste Maschen hinein gehäkelt, aber wenn du weißt, wie man halbe Stäbchen häkelt kannst du es nach dem selben Prinzip ganz leicht nachmachen, du musst nur am Anfang mit 2 Hebe-Luftmaschen beginnen. Viel Spaß beim Probieren. 30. Mai 2013 - 15:52

Maria Danke, habe einfach die erste Reihe mit festen Maschen gemacht, geht auch. Die Mütze ist nur mit 11 Reihen im geraden Teil bei Kopfumfang 55 cm ziemlich kurz, also mache ich noch einige Runden dazu. Bekomme ich dann eine Longbeanie? Es macht auf jeden Fall viel Spaß und das schlechte Wetter wird überbrückt. LG Maria 30. Mai 2013 - 16:01

Maria Hallo habe noch eine Frage: Die erste Mütze ist fertig, sieht niedlich aus. Allerdings läuft bei der Mütze die "Naht" (also die Stelle der Hebeluftmaschen) nicht gerade nach unten, sondern irgendwie schräg. Was habe ich falsch gemacht? Danke LG Maria 30. Mai 2013 - 19:18

Nina Hallo,ich möchte meinen töchtern die mütze häkeln, ich habe eine 5er nadel und das garn von boshi nr 2 das sommergarn,ich hab alles gemacht nach anleitung,aber die mütze ist zu eng und zu kurz,meine tochter hat 51cm ku und die mutze hab ich 52 cm gemacht, ist auch zu kurz mit 10 reihen, hab jetzt can20 reihen umd es muss nich was dran. Was mache ich verkehrt? 2. Juni 2013 - 13:38

FP4Lisa Hallo Nina, sobald du eine andere Wollestärke und / oder eine andere Nadelstärke verwendest, stimmt die Anzahl für die Runden nicht mehr. Du musst das ganze dann anpassen. Wie beschrieben macht der obere Teil der Mütze die Weite aus. Sobald die richtige Weite erreicht ist, machst du mit dem unteren Teil weiter, wobei du hier auch die Anzahl der Runden an die gewünschte Länge anpassen musst. Nimm die bereits gehäkelte Mütze als Basis, um die richtigen Maße herauszufinden. Dazu misst du zuerst den Umfang deiner Mütze und zählst die Anzahl der Maschen einer Runde. Teile die Anzahl der Maschen durch den Umfang der Mütze, danach multiplizierst du den Wert mit dem Kopfumfang deiner Tochter. Jetzt hast du die richtige Maschenanzahl, damit die Mütze passt und kannst sie wieder aufribbeln. Nun häkelst du den Oberen Teil der Mütze, bis du die gewünschte Maschenanzahl erreicht hast. Danach geht es weiter mit dem Unterteil, wobei du hier die Anzahl der Runden durch Anprobe herausfindest. Ich hoffe das hilft dir und wünsche dir gutes Gelingen. 2. Juni 2013 - 14:11

Nina Hallo, danke ich hab einfach mal vesucht die mütze 2 nummern grösser zu machen dann passt es :-) . Und halt die doppelte anzahl An runden. Dankr 2. Juni 2013 - 17:46

Knuschel75 Vielen dank für diese ausführliche Anleitung. Ich hab da nur ein Problem: Ich häkle die Mütze aus Baumwolle mit ganzen Stäbchen. Also am Anfang der Runde 3 Luftmaschen statt dem ersten Stäbchen, das Letze wird durch eine Kettmasche ersetzt. Soweit so gut. Doch nach einigen Runden stelle ich jetzt fest, dass immer bei den 3 Luftmaschen ein Loch entsteht, wo sich die Luftmaschen dann so schräg rüberziehen. Hilfe. Muss ich die 3 Luftmaschen irgendwo "festmachen" oder mache ich 3 Luftmaschen und anschließend gleich das Stäbchen (so hab ich das jetzt gemacht...)Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar, ich mach das jetzt schon seit Jahren irgendwie verkehrt... 4. Juni 2013 - 19:51

Melanie Hallo. Lieben Dankfür deine tolle Anleitung, ich sitze gerade an einer Mütze für meinen Sohn. (Bei deeem Wetter hihi). Ich komme soweit gut klar damit, nur dieses ersetzen verstehe ich nicht do ganz. Ich ersetze ein halbes stäbchen durch die Kettmasche?! Und wenn ich die Runde beginne, ersetzen dann die Wendeliftmaschen ein Stäbchen? Und in welcher Masche fange ich dann an? Ichhab mirdieletzten kommentare durchgelesen, werd aber leider nicht schlau draus. Wäre so dankbar, für eine Antwort. Viele liebe Grüße, Melanie 18. Juni 2013 - 11:47

Melanie Habejetzt einfach mal drauf los gehäkelt(fälltja noch unter Übung :)) und irgendwie hat es ganz gut geklappt, aber beim nterteil merke ich, dass die mütze jetzt wieder enger wird, irgendwas mache ich falsch bei diesem ersetzen. Bin ich so doof?!? Ich habe sie ersetzt und es klappt trotzdem nicht :( viele grüße 18. Juni 2013 - 13:22

FP4Lisa Hallo Melanie, wie das mit den Hebe-Luftmaschen, Kettmaschen und dem Ersetzen genau funktioniert findest du im Artikel Häkeln in Kreisrunden. Ich hoffe das hilft dir weiter. LG 24. Juni 2013 - 13:07

Melli Hallo Lisa, ich habe heute eine Beanie für 52cm exact nach Anleitung gehäkelt. Mir kommt sie allerdings sehr kein vor. Ist das korrekt, dass bei einer 52cm - Mütze der untere Rand nur 32cm Umfang misst? Danke schonmal, Melli 26. Juni 2013 - 16:44

FP4Lisa Hallo Melli, bei einer 52er Mütze sollte der untere Rand auch 52 cm Umfang haben. Eventuell hast du anderes Garn verwendet, eine andere Nadelstärke oder du häkelst einfach besonders fest. Anhand der zu kleinen Mütze kannst du aber ausrechnen, wie viele Maschen für deinen gewünschten Umfang mit deinen Mitteln nötig sind und dann einfach noch einmal neu häkeln. Gutes Gelingen! 26. Juni 2013 - 19:40

Melli Danke Lisa, ich hab eine andere Garnstärke genommen ohne es zu merken. Jetzt hat es geklappt. Anbei mal ein Bild von meiner ersten richtigen Mütze, die auch passt ;)

27. Juni 2013 - 22:33

FP4Lisa Mensch Melli deine Mütze ist wirklich toll geworden und steht dem kleinen Mädel sicher toll! 28. Juni 2013 - 00:34

Bianca Mir hat es die bunte Mütze angetan auf der der Spatz Ida aufgenäht ist. Es sieht aus als wären das keine geraden Farbwechsel sondern Wellen. Wie macht man das denn? Ich kann im großen www leider nichts finden :( 10. August 2013 - 18:24

ZwiMaPa Hallo Lisa, ich habe vor 20 Jahren das letzte mal etwas gehäkelt und möchte nun für meine Zwillinge (5) Beanies häkeln. Mit dem Sommergarn von derzeit recht bekannten, häkelnden Männern. Leider gab es mit den Anleitungen Probleme was die Größe betrifft. Ich ärgere mich nun über eine halbe, fertige Mütze, die zu klein ist. Nun wollte ich neu anfangen und hatte im WWW nach Hilfe gesucht. Dabei bin ich gerade auf Deine Anleitung zum "Ausmessen" gestossen! Ich möchte Dir einfach nur herzlich danken, dass Du das hier veröffentlicht hast. Damit hast Du mir sehr weiter geholfen!! Danke!!! 10. September 2013 - 14:45

Claudia Hallo, habe meine erste Häkelarbeit (Mütze) vollendet, aber: man sieht bei mir deutlich die Übergänge in die nächsten Reihen, ist so eine schräg verlaufende Wulst von oben nach unten, was habe ich falsch gemacht, kann mir das jemand sagen, wäre toll! Habe bei jeder neuen Reihe 1. eine Kettmasche, 2. eine Hebeluftmasche und dann 3. das erste halbe Stäbchen in dieselbe Schlaufe wie 1. und 2., dann mit halben Stäbchen weiter. 22. September 2013 - 15:36

Claudia Sorry, hatte ein Bild hochgeladen, dieses wird jedoch nicht angezeigt??? Mal sehen, ob es jetzt klappt?! 22. September 2013 - 16:16

FP4Lisa Bitte gern, für die Zwillinge machen wir sowas doch gern! ;) Viel Erfolg und vielleicht schickst du uns ja ein Foto deiner fertigen Mützchen. LG 23. September 2013 - 19:04

Franzi Danke für die Tollen Idioten sicheren Anleitungen. Ich finde deine Seite einfach Spitze mach weiter so. :D :D :D 27. September 2013 - 13:34

Daniela Die Anleitung ist echt klasse. Ich versuche diese Mütze jetzt als mein erstes Werk. Da ich ein anderes Garn und eine andere Nadelstärke habe und mir nicht ganz sicher bin ob ich das mit dem Maschenberechnen richtig gemacht habe noch eine Frage: Wenn das Oberteil fertig ist, ist die letzte Runde = Kopfumfang? Also kann ich einfach nachmessen zur Kontrolle und dann mit dem Unterteil weitermachen und in der Länge wie es passt? LG 8. Oktober 2013 - 11:16

Nolima Probiere schon seit Tagen diese Mütze aber ich komm einfach nicht zu Stuhle. Meine Wolle erfordert NS 8 somit bin ich nach der 5 Runde bei einem Umfang von ca 51 cm. Deiner Aleitung nach müsste es 41 cm haben. Ich bin verzweifelt. Soll ich jetzt mit dem Unterteil weitermachen?????VG 8. Oktober 2013 - 21:03

FP4Lisa Hallo Nolima, bei einer anderen Wolle musst du die Anleitung natürlich anpassen und kannst dich nicht einfach nach den Angaben für den Umfang richten. Zuerst häkelst du ein Probestück in Reihen und misst dieses aus, dann kannst du die benötigte Maschenanzahl für den entsprechenden Kopfumfang berechnen. Ich arbeite bereits an einer besseren Anleitung, eine Art Mützenbaukasten, aber das braucht noch ein wenig. LG 9. Oktober 2013 - 00:45

FP4Lisa Hallo Daniela, du kannst nicht einfach den Umfang nach dem Oberteil messen, da sich das Ganze noch formt und größer wird. Häkle ein Probestück und rechne aus, wie viele Maschen du brauchen wirst. LG 9. Oktober 2013 - 00:47

Nolima Was hast du denn für Wolle und NS für das Bildmodell genommen? Würde es so probieren weil ich kein guter Maschenrechner bin tu ich mich sehr schwer. Wär ganz toll.LG 9. Oktober 2013 - 07:44

Mucki Ganz herzlichen Dank für die tolle Beschreibung! hab für meinen Sohn eine Winterhaube gehäckelt und habe mich genau an die Angaben gehalten. Oben drauf noch einen Bommel und fertig ist die wirklich tolle Haube. Sieht aus wie gekauft. Sie sitzt perfekt und rutscht nicht rein! Habe die Wolle my boshi nr.1 und nr.3 gemischt.

10. Oktober 2013 - 13:09

FP4Lisa Hallo Nolima, ich habe die Materialien verwendet, wie oben genannt. Bei der Nadelstärke sollte es 5,0 gewesen sein. Allerdings kannst du Abweichen nie umgehen, da jeder von uns anders häkelt. LG 10. Oktober 2013 - 17:18

Fanie Erst einmal möchte ich mich für die tolle Website bedanken. Alles wird so schön einfach erklärt, dass ich mich getraut hab mich endlich einmal an einer Mütze zu probieren. Und fürs erste mal ist sie echt toll geworden :-) Ich hab nur ein Problem...die Naht verläuft bei mir unglaublich schräg. Muss das so sein oder habe ich etwas falsch gemacht? Liebe Grüße 16. Oktober 2013 - 20:51

FP4Lisa Hallo Fanie, es ist normal das sich die Naht leicht dreht und dadurch nach ein paar Runden schräg verläuft. Demnächst folgen noch ein paar Kniffe, wie man die Naht vermeiden bzw. abschwächen kann. Vielen Dank für dein Lob und weiterhin viel Spaß beim Handarbeiten. LG 16. Oktober 2013 - 21:11

Sabrina Vielen, vielen Dank für diese perfekte Anleitung! War nach meiner ersten Mütze (nach einer anderen Anleitung) toal frustiert, weil die so eng saß, dass ich Kopfweh bekommen habe... Nun hab ich deine Anleitung benutzt und die Mütze sitzt einfach perfekt! Hab gleich gefühlte Millionen Mal gehört "Boah ich will auch eine" :D Wenn man weiß dass die Größe passt macht es gleich noch mehr Spaß! Danke :) 2. November 2013 - 21:22

elle Hallo, gibt es vielleicht für die Haube von Kristina eine Anleitung (diese gelb-orange-rote Haube? Wenn ich mich nicht täusche, dann wechselt sie von festen Maschen auf halbe Stäbchen. Ergibt so ein Wellenmuster. Mit Anleitung wärs natürlich etwas einfacher. Ist eine wirklich tolle Seite und motiviert zum Selbermachen. Vielen Dank! Elle 4. November 2013 - 08:40

FP4Lisa Hallo Elle, derzeit sind noch einige Mützen Anleitungen in Arbeit, darunter auch ein Schachbrettmuster. Das Wellenmuster gibt es bisher noch nicht, aber ich schaue mal was ich machen kann. LG 4. November 2013 - 08:50

elle vielen dank. das wäre nämlich ein tolles weihnachtsgeschenk :) Lässt es sich vielleicht einfach beantworten? den Oberteil mache ich ganz normal und dann beim unterteil fange ich mit den wellen an. das sieht so aus wie wenn ich dann immer einige feste maschen mache und dann wieder halbe stäbchen über 2 reihen. danach wechsel ich wo ich die festen maschen habe zu den halben stäbchen und das wieder 2 reihen um es auszugleichen? ist es das so ca? falls ja, dann kann ich selber mal testen. danke 4. November 2013 - 08:53

elle habe gegooglt und etwas gefunden. ist auf englisch und habe dann noch ein dokument gefunden auf deutsch dazu. hoffe es ist so richtig. vielleicht kannst du nur kurz sagen, dass es ok ist. das ist die originale: http://www.ravelry.com/patterns/library/brain-waves-beanie das ist die Übersetzung: https://docs.google.com/file/d/0B_x09Pa3d8OPUDBwY0luXzh3eDQ/edit?usp=drive_web vielen dank für die hilfe! elle 4. November 2013 - 09:20

FP4Lisa Hallo Elle, ob es die selbe Anleitung ist kann ich nicht sagen, aber die Mützen sehen toll aus und es spricht nichts dagegen sie zu probieren. Wenn du nicht klar kommst, kannst du ja stets das Ribbelmonster fragen. 4. November 2013 - 19:48

Melanie Hallo, ich hätte mal eine Frage zur Nahtstelle wenn Mützen in Runden gehäkelt werden. Durch das Schema, entsprechend der Maschenart (FM, hStb, Stb.) eine(mehrere) LM am Rundenanfang mache (praktisch in die erste Masche) und dann in der 2. mit den eigentlichen Maschen weitermache, ist es so dass die "Naht" schief wird. sie verläuft nioht gerade nach unten sondern diagonal, ist das richtig? 13. November 2013 - 12:43

FP4Lisa Hallo Melanie, das ist richtig, das eine schiefe Naht entsteht. Das liegt daran, das die Runden beim Häkeln nicht genau übereinander liegen, sondern leicht versetzt. Ich plane noch ein paar Kniffe für das Häkeln ohne Naht bzw. mit kleinerer Naht zu schreiben, bin aber selbst noch am Experimentieren. LG 14. November 2013 - 02:12

Bianca Hallo muss ich beim unterteil der mütze auch immer mit 2 luftmaschen beginnen und einer kettmasche enden bitte um antwirt per mail danke 20. Februar 2014 - 17:46

FP4Lisa Hallo Bianca, ja auch beim Unterteil häkelst du in Kreisrunden, das heißt du beginnst mit 2 Hebe-Luftmaschen und ersetzt die letzte Masche durch eine Kettmasche. Wenn du unsicher bist kannst du unter Häkeln - Häkeltechnike die Grundkurse anschauen. LG 22. Februar 2014 - 12:20

Tanja Hallo ! ich bin Anfänger,habe Diese Mütze gesehen,die ich gerne nach häkeln würde,könnt ihr mir sagen welches muster das ist ??? lg Tanja

17. Juni 2014 - 14:08

Claudia Koch Hallo, ich hab mal ne Frage bezüglich der Mützengrößen.Ich komm irgendwie mit den Größenangaben nicht hin. Meine Mützen werden immer zu klein obwohl ich sogar schon eine Reihe mehr Zunahmen mache als bei dir angegeben.Liegt das an dem dünnen Garn und der Nadel? Habe ne 3,5 Nadel und Baumwollgarn bei dem 50g circa 115 Meter ergeben. Oder liegt es am Stietz den ich oben auf gemacht habe.Habe mit sechs Maschen im ring angefangen wegen des Stietzes. und dann drei Reihen ohne Zunahme gehäckelt.Habe dann erst in der vierten Runde mit den Zunahmen angefangen - ab da weitet sich die Mütze dann erst. Also deine erste Zunahmenrunde entspricht meiner 4.Runde.Es kommt noch dazu das ich relativ fest häckele, weil ich die Mütze nicht so luftig haben wollte und vermeiden will das sie zu ausleiert. Bin nach 6 Reihen Zunahmen bei circa 49 maschen und habe dan 8 Reihen ohne Zunahme runtergehäckelt. Woran könnt es nun liegen. Mit zu wenig Maschen im Fadenring begonnen? Mützte sieht ansonsten gut aus, ist halt sehr klein. LG Claudi

26. Februar 2015 - 12:49

FP4Lisa Hallo Claudia, die Anweisungen für die Berechnung der Mützengröße nach der Pi Methode funktioniert nur bei der Standardform. Die Mützenform muss auf einer Kugel, also erst ein flacher Kreis und dann gerade basieren, sonst geht es nicht. Sobald du die Form veränderst kannst du die Größe nur über das Häkeln einer Maschenprobe ermitteln. LG 11. März 2015 - 00:47

Jasmine Danke für deine Größentabelle bei den Mützen und Socken/Schuhen. Hat mir sehr geholfen. Habe jetzt eine ganz süße Babymütze mit Blümchen gemacht und wage mich jetzt an Babyschuhe! 20. Mai 2015 - 16:33

FP4Lisa Hallo Jasmine, ich gratuliere dir zu Mütze und wünsche ganz viel Freude damit. Nur Mut und mach immer weiter, auch wenn es mal holpert! Das wird schon! LG 20. Mai 2015 - 22:32

Andrea Zips hallo, ich wüsste gerne wieviele Knäuel King cotton man braucht,um eine Beanie für Kopfumfang ca. 54 cm. zu häkeln. 21. Dezember 2015 - 10:56

FP4Lisa Hallo Andrea, das lässt sich nicht ganz genau sagen, da jeder unterschiedlich fest oder locker häkelt. Aber als Anhaltspunkt kannst du dir merken: für Babies 1 Knäuel - für Kinder, Jugendliche und Erwachsene 2 Knäuel - für große Köpfe 3 Knäuel. Sobald du Extras an deine Mütze häkeln willst, wie Ohrenklappen oder Schild, oder es eine größere Form ist, wie Long Beanie oder Ballonmütze, kannst du ein zusätzliches Knäuel rechnen. Ich hoffe das hilft dir. LG 23. Dezember 2015 - 10:55