, , , ,

Amigurumi – Hexe häkeln „Mechthild“

Mit dieser Häkelanleitung wollen wir Mechthild die kleine Hexe häkeln. Mechthild ist eine eifrige kleine Junghexe, die aber manchmal ganz schön ausgebremst wird. Die gehäkelte Hexe ist natürlich eine tolle Dekoration in der schaurigen Jahreszeit.

Junghexen haben es recht schwer,
oft wollen sie schon früh so sehr
eine echte Hexe sein,
doch meistens sind sie noch zu klein.

Doch manche ist recht helle
und begreift auf die Schnelle:
Das die Kunst der Schummellei
nicht nur was für Große sei.

Sobald die Alten aus dem Haus,
probiert sie ihr Geschick gleich aus.
Greift mit übergroßem Mut
nach Stiel und Hut.

Fast hätte sie´s erreicht,
als der Boden plötzlich weicht.
Mit einem großen Knall
kommt alles schnell zu Fall.

Nach ein wenig Geheule
über die neue große Beule
will die Hexe es riskieren
und das Neue ausprobieren.

Was ihr keiner zugetraut,
hat sie sich einfach abgeschaut.
Etwas Übung im Fallen bringt,
das die Kunst des Fliegens wohl gelingt.

Schaut euch unser Hexchen an!
Was das kleine Hexchen kann!
Traut den Kleinen etwas zu
dann lernen sie im nu!

Inhalt

Einleitung: Amigurumi – Hexe häkeln „Mechthild“

Bevor wir mit dem Häkeln der Amigurumi Hexe beginnen können, benötigt es ein wenig Vorbereitung. Hier findest du alle notwendigen Angaben zu den Vorkenntnissen, Materialien und der Größe, die du benötigst. Solltest du Hilfe brauchen, findest du weiterführende Links in den entsprechenden Bereichen.

Achtung! Amigurumis sind sehr niedlich und deshalb nicht nur bei Erwachsenen sehr beliebt. Von Kindern werden sie gern als Spielzeug betrachtet, weshalb du besonders vorsichtig sein solltest. Amigurumis, die nicht bespielt werden sollen, sollten unbedingt außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Soll ein Amigurumi von Kindern bespielt werden, solltest du unbedingt die Vorgaben für Spielzeug einhalten. Wenn du die Amigurumis weitergeben oder verkaufen möchtest (Lizenz für Verkäufer), dann musst du zwingend die gesetzlichen Vorgaben für Spielzeug beachten und die benötigte CE-Kennzeichnung ausweisen.

Vorkenntnisse

Für das erfolgreiche Nacharbeiten dieser Häkelanleitung für eine Amigurumi Hexe ist es entscheidend, dass du bereits mit den folgenden Häkeltechniken vertraut bist. Zu jeder Technik findest du hier eine ausführliche Anleitung, damit du sie schnell selbst erlernen kannst.

  • Abnahmen
  • Fadenring
  • Farbwechsel
  • Feste Maschen
  • ganze Stäbchen
  • halbe Stäbchen
  • Hebe-Luftmaschen
  • Kettmaschen
  • Luftmaschen
  • Maschenglieder
  • Spiralrunden
  • Zunahmen

Hinweis! Indem du regelmäßige Zunahmen und Abnahmen versetzt werden diese fast unsichtbar. Du erkennst regelmäßige Zunahmen an der Formulierung „jede … Masche verdoppeln“ und regelmäßige Abnahmen an der Formulierung „jede … und … Masche zusammen häkeln“. Dabei hilft dir vielleicht auch die Maschentabelle für Kugeln und Kreise.

Hinweis! Mit einer besonderen Technik für unsichtbare Abnahmen sind diese kaum noch zu sehen. Auch wenn diese Technik ein wenig Übung erfordert lohnt es sich sie auszuprobieren.

Material

Die hier gezeigte Amigurumi Hexe wurde mit den folgenden Materialien gehäkelt. Grundsätzlich kannst du die Amigurumi Hexe mit jedem beliebigen Garn und einer dazu passenden Nadelstärke häkeln. Für ein authentisches Ergebnis ist es empfehlenswert, möglichst ähnliche Materialien zu verwenden. Neben den Materialien findest du hier auch eine Auflistung der benötigten Hilfsmittel und Werkzeuge.

Farbe

Ich habe hier Acrylfarbe im Farbton Lila verwendet. Diese Farbe ist ungiftig, wasserverdünnbar, wasserfest und hält auf beinahe jedem Untergrund. Hier habe ich ein tolles Set mit Acrylfarben zum Ausprobieren für dich gefunden.

Füllung

Für die Füllung habe ich hier synthetische Füllwatte aus 100% Polyester verwendet. Es gibt aber zahlreiche Alternativen für Füllmaterial. Wenn dir deine Füllung ausgegangen ist, habe ich hier Nachschub für dich vorbereitet.

Garn

Ich habe hier Garn im Farbton Schwarz verwendet. Das Material besteht aus 100 % Baumwolle. Die Lauflänge beträgt 566 m / 100 g. Wenn du deinen Vorrat auffüllen möchtest, habe ich hier schon einmal das passende Garn für dich herausgesucht.

Garn

Ich habe hier Garn im Farbton Weiß verwendet. Das Material besteht aus 100 % Baumwolle. Die Lauflänge beträgt 125 m / 50 g. Wenn du deinen Vorrat auffüllen möchtest, habe ich hier schon einmal das passende Garn für dich herausgesucht.

Garn

Ich habe hier Garn im Farbton Schwarz verwendet. Das Material besteht aus 100 % Baumwolle. Die Lauflänge beträgt 125 m / 50 g. Wenn du deinen Vorrat auffüllen möchtest, habe ich hier schon einmal das passende Garn für dich herausgesucht.

Garn

Ich habe hier Garn im Farbton Violett verwendet. Das Material besteht aus 100 % Baumwolle. Die Lauflänge beträgt 125 m / 50 g. Wenn du deinen Vorrat auffüllen möchtest, habe ich hier schon einmal das passende Garn für dich herausgesucht.

Garn

Ich habe hier Garn im Farbton Soft-Aprikot verwendet. Das Material besteht aus 100 % Baumwolle. Die Lauflänge beträgt 125 m / 50 g. Wenn du deinen Vorrat auffüllen möchtest, habe ich hier schon einmal das passende Garn für dich herausgesucht.

Häkelnadel

Du benötigst eine Häkelnadel in der Stärke 2,5 mm (metrisch). Beim Umrechnen anderer Größen hilft dir der Nadelstärken Übersetzer für Häkelnadeln. Ich habe dir hier ein paar tolle Häkelnadeln herausgesucht.

Schere

Du benötigst eine beliebige Schere. Am Besten du nimmst deine allerschönste Schere, weil es dir Freude macht. Falls du keine wirklich schöne Schere hast, habe ich dir da mal schöne Scheren herausgesucht.

Sicherheitsaugen

Ich habe hier 2 Sicherheitsaugen mit 6 mm Durchmesser verwendet. Die Augen sind komplett schwarz. Es gibt aber auch unzählige Alternativen für Amigurumi Augen. Vielleicht gefallen dir auch andere Sicherheitsaugen viel besser.

Nadeln

Außerdem benötigst du noch ein paar Stecknadeln. Je bunter deine Sammlung ist, desto besser. Falls du Nachschub benötigst, habe ich etwas für dich rausgesucht.

Nadeln

Du benötigst eine Wollnadel mit einer stumpfen Spitze. Die Stärke der Wollnadel sollte zur Stärke deines Garns passen. Vielleicht gefällt dir das Set Wollnadeln, welches ich für dich herausgesucht habe.

Hinweis! In dieser Anleitung wird ein Farbton als Hautfarbe verwendet. Die Wahl des Farbtones habe ich entsprechend meines persönlichen Geschmackes getroffen. Aber: Die Welt ist bunt! Es gibt viel andere mögliche Hautfarben, die du verwenden kannst. Bitte passe die Auswahl des Garns einfach an deinen persönlichen Geschmack an!

Hinweis! Ich habe hier Sicherheitsaugen verwendet. Wenn du noch nie Sicherheitsaugen angebracht hast, findest du hier auch eine ausführliche Anleitung zum Anbringen von Sicherheitsaugen. Neben einer großen Auswahl an anderen Sicherheitsaugen, gibt es auch noch unzählige Alternativen für Amigurumi Augen. Verwende einfach die Augen, die dir am besten gefallen.

Hinweis! Das hier angegebene Garn habe ich für das gezeigte Beispiel verwendet. Prinzipiell kannst du jedes beliebige Garn und eine passende Nadelstärke verwenden. Allerdings beeinflusst die Materialqualität auch die Qualität des Resultats, weshalb du tunlichst nicht an der falschen Stelle sparen solltest. Außerdem beeinflussen die Stärke des Garns und der Nadel auch die Größe des Ergebnisses, was du natürlich bewusst ausnutzen kannst.

Größe

Hier findest du die Größenangaben für die gehäkelte Amigurumi Hexe. Es wurde die Höhe im Stehen ohne Hut gemessen. Es wurde der Durchmesser gemessen. Beachte bitte, dass die tatsächliche Größe von dem verwendeten Garn, der verwendeten Nadelstärke und der persönlichen Häkeltechnik abhängig ist.

NadelstärkeLauflängeGröße
Häkelnadel 2,5 mm125 m / 50 g15,5 cm
Häkelnadel 3,0 mm110 m / 50 g?
Häkelnadel 3,5 mm85 m / 50 g?

Hinweis! Wenn du die Größe verändern möchtest, kannst du einfach ein dickeres oder dünneres Garn mit einer passenden Nadelstärke verwenden. Das schlichte Verdoppeln der Runden, Reihen und Maschen führt dagegen nur zu einem unförmigen Ergebnis.

Häkelanleitung: Amigurumi – Hexe häkeln „Mechthild“

Für unsere Amigurumi Hexe häkeln wir zuerst das Unterteil des Körpers und anschließend den Kopf und das Oberteil des Körpers in einem Stück, wobei wir gleich das Unterteil mit anhäkeln. Anschließend häkeln wir noch Arme, Ärmel, Beine und Ohren. Dann kannst du noch einen Hexenhut und einen Hexenbesen häkeln. Zum Schluss werden alle Teile zusammen gesetzt, die Haare angeknüpft und die Wangen aufgemalt. Dann ist deine gehäkelte Hexe auch schon fertig!

Unterteil des Körpers für Hexe häkeln (1x)

Das Unterteil des Körpers für die Hexe häkeln wir von unten nach oben mit ausschließlich Festen Maschen in Spiralrunden. Das Unterteil des Körpers wird später an das Oberteil des Körpers gehäkelt.

Tip: Wenn du ein besonders schönes Ergebnis erhalten möchtest, kannst du die regelmäßigen Zunahmen durch Versetzen ein wenig verstecken. Dazu verwendest du einfach die Maschentabelle für Kugeln und Kreise.

(Redaktion: Block ersetzen)

  • weiß:
  • 1. Runde:
    • Fadenring
    • in den Fadenring:
      • 6 Feste Maschen
    • = 6 Maschen
  • 2. Runde:
    • jede Masche verdoppeln
    • = 12 Maschen
  • 3. Runde:
    • jede 2. Masche verdoppeln
    • = 18 Maschen
  • 4. Runde:
    • jede 3. Masche verdoppeln
    • = 24 Maschen
  • 5. Runde:
    • jede 4. Masche verdoppeln
    • = 30 Maschen
  • 6. Runde:
    • jede Masche eine Masche
    • = 30 Maschen
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen

Kopf für Hexe häkeln (1x)

Den Kopf für die Hexe häkeln wir von oben nach unten in Spiralrunden mit ausschließlich Festen Maschen. Dabei wird der Kopf ordentlich gefüllt und gestopft. Anschließend schneiden wir den Faden nicht ab, sondern machen gleich mit dem Oberteil des Körpers weiter.

Hinweis! Wenn du ein besonders schönes Ergebnis erhalten möchtest, kannst du die regelmäßigen Zunahmen und regelmäßigen Abnahmen durch Versetzen ein wenig verstecken. Du erkennst regelmäßige Zunahmen an der Formulierung „jede … Masche verdoppeln“ und regelmäßige Abnahmen an der Formulierung „jede … und … Masche zusammen häkeln“. Dabei hilft dir vielleicht auch die Maschentabelle für Kugeln und Kreise. Außerdem kannst du hier auch noch eine besondere Häkeltechnik für unsichtbare Abnahmen anwenden.

  • hautfarben:
  • 1. Runde:
    • Fadenring
    • in den Fadenring:
      • 6 Feste Maschen
    • = 6 Maschen
  • 2. Runde:
    • jede Masche verdoppeln
    • = 12 Maschen
  • 3. Runde:
    • jede 2. Masche verdoppeln
    • = 18 Maschen
  • 4. Runde:
    • jede 3. Masche verdoppeln
    • = 24 Maschen
  • 5. Runde:
    • jede 4. Masche verdoppeln
    • = 30 Maschen
  • 6. Runde:
    • jede 5. Masche verdoppeln
    • = 36 Maschen
  • 7. Runde:
    • jede 6. Masche verdoppeln
    • = 42 Maschen
  • 8. Runde:
    • jede 7. Masche verdoppeln
    • = 48 Maschen
  • 9. Runde:
    • jede 8. Masche verdoppeln
    • = 54 Maschen
  • 10. Runde:
    • jede 9. Masche verdoppeln
    • = 60 Maschen
  • 11. – 21. Runde:
    • (= 11 Runden)
    • jede Masche eine Masche
    • = 60 Maschen
  • Sicherheitsaugen anbringen, Position:
    • nach der 19. Runde
    • 2 Maschen Abstand
  • 22. Runde:
    • jede 9. und 10. Masche zusammen häkeln
    • = 54 Maschen
  • 23. Runde:
    • jede 8. und 9. Masche zusammen häkeln
    • = 48 Maschen
  • 24. Runde:
    • jede 7. und 8. Masche zusammen häkeln
    • = 42 Maschen
  • 25. Runde:
    • jede 6. und 7. Masche zusammen häkeln
    • = 36 Maschen
  • 26. Runde:
    • jede 5. und 6. Masche zusammen häkeln
    • = 30 Maschen
  • 27. Runde:
    • jede 4. und 5. Masche zusammen häkeln
    • = 24 Maschen
  • 28. Runde:
    • jede 3. und 4. Masche zusammen häkeln
    • = 18 Maschen
  • vollständig füllen und stopfen
  • 29. Runde:
    • jede 2. und 3. Masche zusammen häkeln
    • = 12 Maschen
  • Faden NICHT abschneiden, weiter mit:
    • Oberteil des Körpers

Oberteil des Körpers für Hexe häkeln (1x)

Das Oberteil des Körpers für die Hexe häkeln wir direkt an den Kopf. Dabei arbeiten wir von oben nach unten mit ausschließlich Festen Maschen in Spiralrunden. Außerdem häkeln wir auch gleich das Unterteil des Körpers mit an. Zum Schluss häkeln wir noch einen schönen Rand mit Festen Maschen und Luftmaschen.

Tip: Wenn du ein besonders schönes Ergebnis erhalten möchtest, kannst du die regelmäßigen Zunahmen durch Versetzen ein wenig verstecken. Dazu verwendest du einfach die Maschentabelle für Kugeln und Kreise.

(Redaktion: Block ersetzen)

  • hautfarben:
  • 30. Runde:
    • jede Masche eine Masche
    • = 12 Maschen
  • lila:
  • 31. Runde:
    • jede 4. Masche verdoppeln
    • = 15 Maschen
  • 32. Runde:
    • jede 5. Masche verdoppeln
    • = 18 Maschen
  • 33. Runde:
    • jede 6. Masche verdoppeln
    • = 21 Maschen
  • 34. Runde:
    • jede 7. Masche verdoppeln
    • = 24 Maschen
  • 35. Runde:
    • jede 8. Masche verdoppeln
    • = 27 Maschen
  • 36. Runde:
    • jede 9. Masche verdoppeln
    • = 30 Maschen
  • 37. – 41. Runde:
    • (= 5 Runden)
    • jede Masche eine Masche
    • = 30 Maschen

In der 42. Runde werden das Unterteil und das Oberteil des Körpers zusammen gehäkelt. Dazu legst du das Unterteil so an das Oberteil das es die Öffnung des Oberteils bedeckt, die schöne Seite nach Außen zeigt und die nächste Masche links vom Rundenübergang liegt. Nun stichst du für jede Masche immer durch beide Maschenglieder vom Oberteil und dann vom Unterteil. Auf diese Weise werden beide Teile fest zusammen gehäkelt. Kurz bevor du die Runde beendest wird der Körper vollständig gefüllt und gestopft. Anschließend machst du einfach mit der 43. Runde weiter.

  • 42. Runde:
    • jede Masche eine Masche
    • = 30 Maschen
  • vollständig füllen und stopfen
  • 43. Runde:
    • jede 10. Masche verdoppeln
    • = 33 Maschen
  • 44. Runde:
    • jede 11. Masche verdoppeln
    • = 36 Maschen
  • 45. Runde:
    • jede 12. Masche verdoppeln
    • = 39 Maschen
  • 46. Runde:
    • jede 13. Masche verdoppeln
    • = 42 Maschen
  • 47. Runde:
    • 42x wiederholen:
      • 2 Luftmaschen
      • 1x eine feste Masche in eine Masche
    • = 42 Maschen
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenende sichern und verstechen

Arme für Hexe häkeln (2x)

Die Arme für die Hexe häkeln wir von den Fingerspitzen bis zu den Schultern in Spiralrunden mit ausschließlich Festen Maschen. Die Arme werden nicht gefüllt, sondern so gefaltet, das die Daumen seitlich auf der Innenseite der Handfläche liegen.

Hinweis! Wenn du ein besonders schönes Ergebnis erhalten möchtest, kannst du die regelmäßigen Zunahmen und regelmäßigen Abnahmen durch Versetzen ein wenig verstecken. Du erkennst regelmäßige Zunahmen an der Formulierung „jede … Masche verdoppeln“ und regelmäßige Abnahmen an der Formulierung „jede … und … Masche zusammen häkeln“. Dabei hilft dir vielleicht auch die Maschentabelle für Kugeln und Kreise. Außerdem kannst du hier auch noch eine besondere Häkeltechnik für unsichtbare Abnahmen anwenden.

Hinweis! Wenn mehrere möglichst identische Teile entstehen sollen, ist es sinnvoll diese am selben Tag nacheinander zu arbeiten. Bei größeren Teilen ist es sogar empfehlenswert diese gleichzeitig in Etappen zu arbeiten. Wir arbeiten einfach nicht jeden Tag gleich fest oder locker und das kann zu sichtbaren Unterschieden führen.

  • hautfarben:
  • 1. Runde:
    • Fadenring
    • in den Fadenring:
      • 6 Feste Maschen
    • = 6 Maschen
  • 2. Runde:
    • jede 3. Masche verdoppeln
    • = 8 Maschen
  • 3. Runde:
    • jede Masche eine Masche
    • = 8 Maschen
  • 4. Runde:
    • 4x eine feste Masche in eine Masche
    • Daumen:
      • 2 Luftmaschen
      • 1 Hebe-Luftmasche
      • in die Luftmaschen:
        • 1 Kettmasche
        • 1 Feste Masche
    • 4x eine feste Masche in eine Masche
    • = 8 Maschen
  • 5. Runde:
    • 1x eine feste Masche in eine Masche
    • 1x zwei Maschen mit einer festen Masche zusammen häkeln
    • 1x eine feste Masche in eine Masche
    • Daumen nach außen legen und überspringen
    • 1x eine feste Masche in eine Masche
    • 1x zwei Maschen mit einer festen Masche zusammen häkeln
    • 1x eine feste Masche in eine Masche
    • = 6 Maschen
  • 6. – 16. Runde:
    • (= 11 Runden)
    • jede Masche eine Masche
    • = 6 Maschen
  • Faden großzügig abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenende NICHT abschneiden, wird später zum Annähen verwendet

Ärmel für Hexe häkeln (2x)

Die Ärmel für die Hexe häkeln wir von den Schultern abwärts mit Festen Maschen in Spiralrunden. Zum Schluss häkeln wir noch einen schönen Rand mit Festen Maschen und Luftmaschen. Die Ärmel werden nicht gefüllt, sonder später über die Arme gestülpt.

Tip: Wenn du ein besonders schönes Ergebnis erhalten möchtest, kannst du die regelmäßigen Zunahmen durch Versetzen ein wenig verstecken. Dazu verwendest du einfach die Maschentabelle für Kugeln und Kreise.

(Redaktion: Block ersetzen)

Hinweis! Wenn mehrere möglichst identische Teile entstehen sollen, ist es sinnvoll diese am selben Tag nacheinander zu arbeiten. Bei größeren Teilen ist es sogar empfehlenswert diese gleichzeitig in Etappen zu arbeiten. Wir arbeiten einfach nicht jeden Tag gleich fest oder locker und das kann zu sichtbaren Unterschieden führen.

  • lila:
  • 1. Runde:
    • Fadenring
    • in den Fadenring:
      • 6 Feste Maschen
    • = 6 Maschen
  • 2. Runde:
    • jede 6. Masche verdoppeln
    • = 7 Maschen
  • 3. Runde:
    • jede 7. Masche verdoppeln
    • = 8 Maschen
  • 4. Runde:
    • jede 8. Masche verdoppeln
    • = 9 Maschen
  • 5. Runde:
    • jede 9. Masche verdoppeln
    • = 10 Maschen
  • 6. Runde:
    • jede 10. Masche verdoppeln
    • = 11 Maschen
  • 7. Runde:
    • jede 11. Masche verdoppeln
    • = 12 Maschen
  • 8. Runde:
    • jede 12. Masche verdoppeln
    • = 13 Maschen
  • 9. Runde:
    • jede 13. Masche verdoppeln
    • = 14 Maschen
  • 10. Runde:
    • jede 14. Masche verdoppeln
    • = 15 Maschen
  • 11. Runde:
    • 15x wiederholen:
      • 2 Luftmaschen
      • 1x eine feste Masche in eine Masche
    • = 15 Maschen
  • Faden abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenende sichern und verstechen

Beine für Hexe häkeln (2x)

Die Beine für die Hexe häkeln wir von den Zehenspitzen bis zu den Hüften in Spiralrunden mit ausschließlich Festen Maschen. Dabei werden die Füße ordentlich gefüllt, während die Beine etwas lockerer bleiben, damit man sie später gut bewegen kann.

Hinweis! Wenn du ein besonders schönes Ergebnis erhalten möchtest, kannst du die regelmäßigen Abnahmen durch Versetzen ein wenig verstecken. Du erkennst regelmäßige Abnahmen an der Formulierung „jede … und … Masche zusammen häkeln“. Dabei hilft dir vielleicht auch die Maschentabelle für Kugeln und Kreise. Außerdem kannst du hier auch noch eine besondere Häkeltechnik für unsichtbare Abnahmen anwenden.

Hinweis! Wenn mehrere möglichst identische Teile entstehen sollen, ist es sinnvoll diese am selben Tag nacheinander zu arbeiten. Bei größeren Teilen ist es sogar empfehlenswert diese gleichzeitig in Etappen zu arbeiten. Wir arbeiten einfach nicht jeden Tag gleich fest oder locker und das kann zu sichtbaren Unterschieden führen.

  • schwarz:
  • 1. Runde:
    • Fadenring
    • in den Fadenring:
      • 6 Feste Maschen
    • = 6 Maschen
  • 2. Runde:
    • 1x zwei feste Maschen in eine Masche
    • 1x eine feste Masche in eine Masche
    • 2x zwei halbe Stäbchen in eine Masche
    • 1x eine feste Masche in eine Masche
    • 1x zwei feste Maschen in eine Masche
    • = 10 Maschen
  • 3. Runde:
    • 1x zwei feste Maschen in eine Masche
    • 3x eine feste Masche in eine Masche
    • 3x zwei halbe Stäbchen in eine Masche
    • 2x eine feste Masche in eine Masche
    • 1x zwei feste Maschen in eine Masche
    • = 15 Maschen
  • 4. Runde:
    • 5x eine feste Masche in eine Masche
    • 5x ein halbes Stäbchen in eine Masche
    • 5x eine feste Masche in eine Masche
    • = 15 Maschen
  • 5. Runde:
    • 5x eine feste Masche in eine Masche
    • 3x zwei Maschen mit einem halben Stäbchen zusammen häkeln
    • 4x eine feste Masche in eine Masche
    • = 12 Maschen
  • 6. Runde:
    • 1x drei halbe Stäbchen in eine Masche
    • 3x eine feste Masche in eine Masche
    • 3x zwei Maschen mit einer festen Masche zusammen häkeln
    • 2x eine feste Masche in eine Masche
    • = 11 Maschen
  • 7. Runde:
    • 2x zwei Maschen mit einem halben Stäbchen zusammen häkeln
    • 7x eine feste Masche in eine Masche
    • = 9 Maschen
  • 8. Runde:
    • jede Masche eine Masche
    • = 9 Maschen
  • hautfarben:
  • 9. – 14. Runde:
    • (= 6 Runden)
    • jede Masche eine Masche
    • = 9 Maschen
  • weiß:
  • 15. + 16. Runde:
    • (= 2 Runden)
    • jede Masche eine Masche
    • = 9 Maschen
  • 17. Runde:
    • jede 2. und 3. Masche zusammen häkeln
    • = 6 Maschen
  • Faden großzügig abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenende NICHT abschneiden, wird später zum Annähen verwendet

Ohren für Hexe häkeln (2x)

Als nächstes wollen wir die Ohren für die Hexe häkeln. Die Ohren werden in nur einer Runde gehäkelt und später mit den Fadenenden an den Kopf geknüpft.

Hinweis! Wenn mehrere möglichst identische Teile entstehen sollen, ist es sinnvoll diese am selben Tag nacheinander zu arbeiten. Bei größeren Teilen ist es sogar empfehlenswert diese gleichzeitig in Etappen zu arbeiten. Wir arbeiten einfach nicht jeden Tag gleich fest oder locker und das kann zu sichtbaren Unterschieden führen.

  • hautfarben:
  • linkes Ohr:
    • Fadenring
    • in den Fadenring:
      • 1 ganzes Stäbchen
      • 1 halbes Stäbchen
      • 3 Feste Maschen
      • 1 Kettmasche
    • = 6 Maschen
  • rechtes Ohr:
    • Fadenring
    • in den Fadenring:
      • 3 Feste Maschen
      • 1 halbes Stäbchen
      • 1 ganzes Stäbchen
      • 1 Kettmasche
    • = 6 Maschen
  • Faden großzügig abschneiden, Schlaufe auf ziehen, Fadenende NICHT abschneiden, wird später zum Anknüpfen verwendet

Hexenhut häkeln (1x)

Als nächstes wollen wir noch einen Hexenhut für unsere Amigurumi Hexe häkeln. Folge dazu einfach dieser Anleitung zum Hexenhut häkeln.

Hexenbesen häkeln (1x)

Wenn du möchtest kannst du deiner Hexe auch noch einen Hexenbesen häkeln. Folge einfach der Anleitung.

Amigurumi Hexe fertig stellen

Nachdem wir alle Teile für die Amigurumi Hexe fertig gehäkelt haben, können wir diese zuerst mit Stecknadeln zusammen stecke. So sehen wir ob alles an den richtigen Positionen sitzt und können noch leicht Veränderungen vornehmen.

Ohren anknüpfen

Wir beginnen damit die Ohren an den Kopf zu knüpfen. Dabei hilft dir vielleicht die Anleitung zum Anknüpfen kleiner Teile. Sie sitzen zwischen der 19. und 20. Runde mit jeweils 10 Maschen Abstand zum Auge. Achte dabei darauf die Ohren richtig herum anzubringen, wobei die Vorderseite nach vorn und das etwas längere Ohrläppchen nach unten zeigen muss.

Arme und Ärmel zusammen setzen

Nun kannst du die Arme in die Ärmel ziehen. Dazu fädelst du das Fadenende des Arms von innen durch den Fadenring des Ärmels. Anschließend ziehst den Arm mit dem Fadenende in den Ärmel.

Arme annähen

Als nächstes kannst du die Arme kurz unterhalb des Kopfes annähen. Entweder waagerecht flach gefaltet oder beweglich mit Fadengelenken, wie in der Anleitung für Fadengelenke beschrieben.

Beine annähen

Die Beine werden waagerecht gefaltet an die Mitte der Unterseite in einer Linie angenäht. Achte darauf das die Fußspitzen nach vorn zeigen.

Augenbrauen sticken

Schlussendlich werden noch die Augenbrauen mit schwarzem Stickgarn oder Stopfgarn aufgestickt. Sie sitzen 7 bzw. 8. Runden über den Augen und zeigen innen schräg nach oben.

Haare anknüpfen

Zuletzt knüpfst du noch mit dünnem schwarzem Häkelgarn die Haare an den Kopf. Dabei wird dir vielleicht die Anleitung zum Haare anknüpfen helfen. Ich habe hier 6cm lange Haare, also 12cm lange Stränge verwendet. Du kannst die Frisur natürlich entsprechend abändern.

Wangen malen

Als letztes habe ich der kleine Hexe noch Wangen mit lila Acrylfarbe aufgemalt.

Fertig!

Nun ist deine gehäkelte Hexe auch schon fertig. Ich wünsche dir viel Spaß beim gruseln und spuken! Du findest hier auch noch weitere Häkelanleitungen für Halloween.

Vielleicht hast du aber auch Lust die anderen Amigurumis der Naminja Serie nachzuarbeiten.

Schau mal wer gerda am Mond vorbei geflogen ist. Das ist die kleine Hexe Mechthild auf ihrem neuen Hexenbesen.

Amigurumi - Lebkuchenmann häkeln - Pepe - kostenlose Häkelanleitung - gratis Anleitung

Wenn du Lust hast, können wir zusammen den zuckersüßen Lebkuchenmann Pepe häkeln.

Amigurumi - Nashorn häkeln - Piko - kostenlose Häkelanleitung

Am liebsten Mag das Nashorn Piko sonniges Wetter und saftige Wiesen.

Amigurumi - Crochet Rabbit - Ono - Tutorial - free Crochet Pattern

Schau mal wer da so eifrig winkt. Da sitzt doch Hase Ono mitten in der Blumenwiese.

Amigurumi - Schneemann häkeln - Sven - Anleitung - Häkelanleitung

Der kleine Schneemann Sven sitzt schon den ganzen Tag mit seinem Schlitten am Fenster und wartet auf den ersten Schnee.

Amigurumi - Elch häkeln - Sören - Anleitung - Häkelanleitung - kostenlose - gratis

Ich fürchte unser Elch Sören hat sich schon wieder im Christbaumschmuck verheddert. Kannst du ihn retten?

Amigurumi - Rentier häkeln - Rudi - kostenlose Häkelanleitung - gratis Anleitung - Naminja Serie

Es sieht ganz so aus, als hätte das Rentier Rudi schon den Schlitten bereit gemacht.

Amigurumi Anleitung - Teddy häkeln - Pina - Bär - Kuscheltier

Ich glaube Teddy Pina hat sich gerade fürchterlich erschreckt. Weißt du was das ist?

Schön, dass du da warst!

Folgst du dem Ribbelmonster schon bei Twitter?


2 Antworten zu “Amigurumi – Hexe häkeln „Mechthild“”

    • Hallo Heidi, dies ist eine Premium Anleitung und nur mit einer VIP Mitgliedschaft sichtbar. Zu welchen Konditionen du eine VIP Mitgliedschaft buchen kannst steht hier. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Optionally add an image (JPEG only)

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ad Blocker erkannt!!!

Unserer Inhalte werden durch Werbeanzeigen finanziert und sind deshalb für dich kostenlos.

Bitte unterstütze uns, indem du deinen AdBlocker deaktivierst oder unsere Seite zu den Ausnahmen hinzufügst.

Vielen Dank!